wie viele kalorien, ohne zuzunehmen? (magersucht)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey!

Erst einmal: Ich finde es super, dass du dir Hilfe suchst und diese Krankheit besiegen möchtest! Dir muss allerdings klar sein, dass eine Therapie auch ein sehr, sehr harter Weg ist, an dem du teilweise über deine Grenzen hinaus gehen musst.. Dein Therapeut kann dir Unterstützung geben, diesen Weg zu gehen- aber er kann dich nicht einfach so "gesund machen". Du musst dir eben immer wieder vor Augen führen, dass Magersucht eine SUCHT ist. Und eine Sucht zu besiegen ist eben verdammt schwer..

Zu deinen Fragen: Wie viel du essen musst um zuzunehmen, wird dir hier niemand sagen können, weil das von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung heraus erzählen: Ich stand vor einer Klinikeinweisung, weil ich starkes Untergewicht hatte- und deshalb musste etwas passieren.

Ist es für dich eine Option, deine Eltern zu bitten, die Waage einfach mal wegzuschließen? Darum habe ich meinen Vater gebeten. Am Anfang war das natürlich die Hölle für mich, aber mir ging es genauso wie dir: Sobald ich eine Zunahme gesehen habe, ging gar nichts mehr!

Zum anderen: Als ich angefangen habe zu essen, habe ich direkt mit 1000 Kalorien angefangen (vorher 300-400 Kalorien). Am Anfang ich gar nichts passiert! Ich habe eher noch einmal 2 Kilo abgenommen. Dann habe ich ganz langsam zugenommen. Zuerst immer relativ wenig und nach einigen Wochen kam dann eine Zeit, da habe ich innerhalb einer kurzen Zeit mehr zugenommen und dann wieder weniger.. Wenn du irgendwie kannst, dann hör auf Kalorien zu zählen. Das ist am Anfang total schwer, aber irgendwann funktioniert es.

Aber wie gesagt, das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich! Aber ich kann dir sagen: Du musst diese Angst nicht haben! Es wird nicht passieren, dass du mit 800-1200 Kalorien innerhalb einer Woche 4 Kilo zunimmst- dieses Bild hatte ich nämlich immer im Kopf.

Ich wünsche dir viel Erfolg und kann dir nur sagen: Es lohnt sich zu kämpfen! Ein Leben ohne diesen Teufelskreis, ohne Zwänge und ohne Kalorien zählen und so viel schöner!!

hallo liebe sina ja es stimmt das dein körper in einem hungermodus läuft er also so wenig wie möglich energie verbrennt um nicht zusammenzubrechen....im moment ist dein status so das sobald du ungefähr 800 kalorien zu dir nimmst dein körper alles daran setzt diese zu sparen das wiederum heist dein gewicht wird gehalten und sobald du dann 1600 kalorien zu dir nimmst steigt dein gewicht langsam....die faustregel (so habe ich es gelesen) besagt also immer die anzahl der kalorien verdoppeln aber ab 1600 solltest du dann schluss machen vorausgesetzt du machst nicht viel sport...die richtige art der ernährung hängt von vielen faktoren ab...zurück zum thema du solltest jetzt mit 800 kalorien anfangen wenn du nicht zwangsernährt werden willst....und glaube mir gut gebaute mädchen bzw frauen sehen immer besser aus als extrem dünne.die angst vorm dickwerden musst du nicht haben das wird nähmlich erst passieren wenn dein körper sich wieder erholt hat und selbst dann erst ab dem du übermäßig viel isst

LG luk

danke für die antwort :)

0

Ich kann deine Situation und deine Angst sehr gut nachvollziehen, da ich schon mehrmals in der selben Lage war. Klar ist, du musst deine Angst überwinden. Jeder Körper reagiert anders auf die zugefügte Nahrungsmenge. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich nachdem ich von 400 Kalorien täglich auf 800 Kalorien täglich gesteigert habe, nicht zugenommen habe. Nach ca. 10 Tagen habe ich weiter auf 1000-1200 Kalorien täglich gesteigert. In den ersten 3 Tagen habe ich dann ca. 400g zugenommen, was sich allerdings nach einer Woche wieder ausgeglichen hat... Solltest du es schaffen bis dahin zu steigern empfehle ich dir anschließend jede Woche um 100 Kalorien zu steigern - das ist nicht viel, aber genug um langsam kleine Fortschritte zu machen und dass du dich daran gewöhnen kannst. Sprich aber auf jeden Fall auch einmal mit einem Therapeuten darüber und sei ehrlich zu dir selbst - nur so wirst du es schaffen. Alles Liebe & ganz viel Glück♥

vielen dank, es hilft mir schon sehr, dass mich jemand verstehen kann :) und mal von jemandem einen tipp zu bekommen, der das gleiche durchgemacht hat !

0

Zunehmen trotz negativer Energiebilanz?

Hallo wollte wissen ob es möglich ist zuzunehmen, wenn ich weniger Kalorien als mein Leistungsumsatz esse. Also wenn ich einen grundumsatz von 1700 Kalorien hab und den ganzen Tag lang rumlaufe und damit 800-1000 Kalorien verbrenne, sollte ich doch eigentlich nicht zunehmen können wenn ich so um die 2000 Kalorien zu mir nehme oder? Habe eine diät hinter mir und möchte das wissen, da ich zwar mich unter meinem grundumsatz ernährt habe aber immer mindestens 1200-1400 Kalorien gegessen habe. Deshalb sollte ich ja nicht zunehmen selbst wenn ich im hungerstoffwechsel wäre oder?

...zur Frage

Panikattacke vor dem essen?

Hey,

mein Name ist Fabienne und ich bin 14 Jahre alt. Seid 1 1/2 Monaten leide ich an Magersucht mit normalgewicht 1.64 -> 54 Kilo. Mein niedrigstes war 52 Kilo. Ich bin nur noch nicht untergewichtig weil mein Vater es sehr früh merkte und mich regelrecht zwingt zu essen. Nur bekomme ich das Kalorien zählen nicht aus meinem Kopf. Morgens ist alles gut, Mittags naja aber Abends bekomme ich eine Panikattacke vor dem Essen. Mir wird schwindelig, meine Lippe vibriert ich bekomme Mega Angst, bin verzweifelt und kann dann auch nicht mehr gut atmen. Das alles nur weil ich mich zu dick fühle, Angst habe zuzunehmen weil ich 1400 Kalorien essen muss und abnehmen möchte. Ich weiß nicht mehr was ich gegen die Panikattacke machen soll, da mein Vater dabei immer ausrastet und Mega sauer wird, da ich dann nicht essen möchte. In Therapie bin ich auch schon! Ich nerve doch alle damit und habe da kein Bock mehr drauf! Was kann ich tun?

...zur Frage

Wie tief kann der Grundumsatz sinken?

Wenn man sich im Hungerstoffwechsel befindet kann der Grundumsatz ja um Einiges gedrosselt werden. Aber um wie viel Prozent handelt es sich da? Ist es tatsächlich möglich dass man irgendwann mal von 10 Kalorien zunehmen könnte? Oder ist eine Zahl wie 500 realistisch? Angenommen man äße über Monate hinweg 500, dann 400, dann 300 und schlussendlich nur noch 200 kcal am Tag. Würde man dann dann von 800 Kalorien zunehmen? Immerhin wäre das ja das Vierfache der eigentlichen Kalorienzufuhr. Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie verliere ich meine Angst vor dem zunehmen?

Hey c: In letzter Zeit hatte ich große Probleme mit mir selbst und meinen Körper. Anfang des Jahres habe ich meine Ernährung umgestellt um etwas abzunehmen. Anfangs war auch alles gut - ich hab genug und gesund gegessen, Sport gemacht usw. Irgendwann war ich dann aber nie zufrieden und fand ständig etwas auszusetzen etc und nahm weiter ab bis der Arzt mir sagte ich hätte Untergewicht. Nun bin ich dabei zuzunehmen, weil ich selber merke das es mir nicht gut geht, mein Körper Beschwerden zeigt und ich nicht in irgendwas reinrutschen möchte. Ich habe auch schon 2 Kilo zugenommen aber jetzt fängt die Panik an weiter zuzunehmen. Ich fühle mich nach dem Essen ständig schlecht und treibe dann Sport, schaue ständig in den Spiegel um zu sehen wie mein Bauch aussieht und wiege mich jeden Morgen. Ich will einfach mich nicht dauernd schlecht fühlen und Angst haben vor dem Essen. Ich will mich mal wieder richtig gut nach leckeren Essen fühlen und nicht die Kalorien zusammenrechnen. Gibt es da irgendwelche Tipps oder ist es sinnvoll da eine Therapie zu machen? Ich meine ich esse ja und habe etwas zugenommen aber meine Gedanken machen es einfach alles so schwer.

...zur Frage

Grundumsatz, Gesamtumsatz (kalorien) (zunehmen)

Ich hab mir gerade meinen grundumsatz 1484kcal und den gesamtumsatz 2226kcal ausgerechnet, wieviel verbrauche ich also täglich und wieviel muss ich essen um zuzunehmen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?