Wie viele Jobwechsel haltet ihr in kurzer Zeit für vertretbar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich verstehe die Problematik. Bewerb dich einfach. Wenn du die Stelle bekommst dann: Herzlichen Glückwunsch. Wenn es nicht klappt dann ist es eben so. Du kannst ja in deinem Anschreiben erläutern warum die Fluktuation so hoch war in deinem Leben. 

Sich zu etwas zu zwingen ist sinnlos. Zumal wenn du null Aufstiegschancen hast und es dich beruflich eigentlich in eine andere Richtung zieht solltest du dich nicht an deinen jetzigen Job so binden.

Versuch dein Glück, immerhin stehst du nicht ganz ohne Arbeit da und hast somit auch keinen Zugzwang jetzt dringend etwas neues ergattern zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
21.07.2016, 14:21

Ja, das muss ich irgendwie klar stellen im Anschreiben - dass ich weiß, was ich will und dass ich sicherlich nicht nochmal so schnell abhauen will... Ohne zu erwähnen, dass der 2. Job ein Saftladen war :D

Das stimmt - das ist ein großer Vorteil, dass ich noch ne Stelle habe und kein Zwang dahinter steckt :) Ohne den Zwang bei den letzten Jobsuchen wäre ich sicherlich auch nicht hier geladet, sondern hätte weiter gesucht. Vielleicht klappts ja irgendwann mal :D

0

Zwei Jahre wären schon wichtig. Wenn du öfter wechselst solltest du es gut begründen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach  es einfach. Wenn deine Arbeitserfahrung nicht sonderlich relevant ist (und ja, in einem Konzern geht es ganz anders zu), dann bleibt dir nur jetzt der Umstieg. Allerdings finde ich es schade anzunehmen, dass man mit  30 oder  40 nicht mehr Job wechseln kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
21.07.2016, 14:27

In der Anzeige steht extra, dass der Job auch für Absolventen geeignet ist :) Also reicht meine "Erfahrung".

Klar kann man mit 30 oder 40 nochmal den Job wechseln... Aber es ist dann eben schwer, zB. was im Controlling zu bekommen. Für die Einsteiger-Stellen will keiner jemanden nehmen, der ewig wo anders gearbeitet hat, und für die "höheren" Stellen sehe ich dann kaum Chancen... von daher denke ich, dass es mir jetzt leichter fällt, was neues zu finden als in ca. 10 Jahren.

Die Arbeit in einem Konzern kenne ich durch mein Studium :) Gefällt mir besser als in einem Mini-Betrieb

0

4 Jobs innerhalb von 3 Jahren landen bei mir, wenn ich ehrlich bin, meist in der Ablage "Absage", es sei denn es ist in der Bewerbung vernünftig begründet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
21.07.2016, 14:16

Ich bin mir sicher, dass ich das in der Bewerbung sinnvoll begründen kann - Bewerbungen schreiben gehört zu den Dingen, die mir liegen ;)

Ich hab nur Angst, mir meinen Lebenslauf zu sehr zu verhauen...

Der Worst Case wäre, dass es aus irgendwelchen noch unklaren Gründen nicht hinhaut (Firma geht pleite, ich schaff die Probezeit nicht,...) und dann hab ich verloren... Weil dann kommt Job Nummer 5....

0

Da kann man wohl geteilter Meinung sein.

Ich habe schon ähnliche Bewerbungen lesen dürfen und hab mir gedacht .. ach du schreck weiss der Mensch überhaupt was er will. Arbeitet der bei mir dann auch nur 1 Jahr ? ... der ist mir zu sprunghaft...

Auf der anderen Seite .. hey du bringst Qualifikation und eventuell Erfharungen aus anderen Betrieben mit die nicht schaden würden.

Das du Jobs gewechselt hast kann nachvollziehbar sein, erkennt man aber nicht aus deinem Lebenslauf.

Letztendlich ... was hast du zu verlieren .. Bewerbe dich dort wenn du eingeladen wirst super .. wenn nicht dann eben nicht. Kündigen musst du ja noch nicht nur weil du dich bei jemand bewirbst ? (Ich lasse mal außer acht das du z.b. in 1 Jahr nochmal dorthin schreibst und das dann in der "bereits gesehen"Schublade landen könnte?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
21.07.2016, 14:23

Ja... was hab ich zu verlieren... So denke ich auch :P Ich glaub, ich machs einfach... Aber die erste Bewerbung ist immer so ein riesen Schritt. Aber nein, ich werd sicherlich nicht kündigen, bevor ich nichts neues habe! Niemals!

Wo ich mich in einem Jahr bewerben werde... Hoffentlich nirgendwo mehr ;)

0

Was möchtest Du wissen?