Wie viele Heilmittelverordnungen genehmigt eine Krankekasse?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Je nachdem was dir verschrieben wurde (KG, MT) kannst du bis zu 18 Behandlungen (= 3 Verordnungen) hintereinander für das gleiche Krankheitsbild (Indikationsschlüssel) bekommen, danach müsstest du 12 Wochen pausieren.

Sollten danach noch immer Probleme bestehen, kann eine "Verordnung außerhalb des Regelfalls" erstellt werden, die einer medizinischen Begründung des Arztes bedarf, vorausgesetzt es handelt sich noch immer um das gleiche Krankheitsbild (Indikationsschlüssel). Damit wird die Behandlung von Krankheiten mit längerfristigem Behandlungsbedarf begründet.

Hast du z.B. Probleme mit der Wirbelsäule und mit dem Sprunggelenk, kannst du sowohl für WS als auch für Srpunggelenk je 3 VO hintereinander bekommen.

Zu beachten ist in diesem Zusammenhang noch, dass die Therapie innerhalb von 10-14 Tagen nach Ausstellungsdatum der VO begonnen werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und knapp, wenn dein Arzt auch der Meinung ist, eine zweite Therapie ist medizinisch erforderlich, kannst du eine weitere Therapie durchführen. Theoretisch gibt es keine Obergrenze, praktisch kommt es jedoch auf deinen Arzt und deine Erkrankung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
31.07.2016, 13:49

Das stimmt so nicht, hier gibt es klare Richlinien...siehe @Anni478.

Hier werden beide Seiten ( Arzt / Patient ) von den Versicherungen kontrolliert. 

1

Das solltest du bei der Krankenkasse erfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?