Wie viele Geschlechter gibt es für euch?

Das Ergebnis basiert auf 60 Abstimmungen

Nur Männer und Frauen 78%
Es gibt mehr als 2 Geschlechter 20%
Es gibt keine Geschlechter 2%

22 Antworten

Von Experte Adomox bestätigt
Es gibt mehr als 2 Geschlechter

Physisch (und mittlerweile auch rechtlich) gibt es Frauen, Männer und Intersexuelle (weiblich/männlich/divers). Geschlechtlichkeit ist tatsächlich ein Spektrum mit zwei Extremen.

Sie nur binär zu sehen, hat nichts mit Natur oder Wissenschaft zu tun, sondern ist schlicht eine alttestamentarische Tradition. In anderen Kulturen sieht man das durchaus anders, und bei uns hat es für die Opfer verheerende Konsequenzen gehabt.

Mehr dazu: https://www.gutefrage.net/frage/wie-viele-geschlechter-gibt-es-11#answer-389530879

Ich lese immer öfter, dass es keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen gibt.

Jein. Natürlich gibt es Unterschiede zw. Mann und Frau - schon aufgrund unterschiedlicher Erziehung, aber auch körperlich.

Aber der Mensch ist halt i.d.R. durchaus nicht 100% Mann bzw. 100% Frau, plus ein paar Menschen, die dazwischen liegen.

Früher hat man z.B. gedacht, dass es "typisch männliche" bzw. "weibliche" Gehirne gäbe. Heute weiß man, dass man an einem Gehirn nicht erkennen kann, ob der Körper dazu männlich oder weiblich ist (wenn überhaupt).

Nicht nur kann das Gehirn eine vom Körper abweichende sexuelle Identität haben (Transsexuelle), nein, auch das "normale" Gehirn eines z.B. Mannes, der sich auch als Mann empfindet, hat Strukturen im Gehirn, die man früher für "typisch weiblich" hielt und umgekehrt. In Kleinem, wie im Großen, weswegen man keine Rückschlüsse ziehen kann ...

... oder anders: Die Unterschiede zw. dem, was wir bislang für "Mann" und "Frau" hielten, können tatsächlich geringer sein, wie zw. "Mann" und "Mann" bzw. "Frau" und "Frau". Wir sind eher "Mensch". Und als solcher ist jeder Mensch ein Individuum, das anders ist, als andere.

Es gibt mehr als 2 Geschlechter

Das problematische an dieser Frage ist, dass es im Deutschen - anders als im Englischen - nicht die Möglichkeit gibt, zwischen dem biologischen Geschlecht (sex) und dem, was man umständlich "geschlechtliche Identität" (gender) nennen könnte, zu unterscheiden. Beides wird standardmäßig mir "Geschlecht" übersetzt.

Daher ist die Frage eigentlich kaum aussagekräftig zu beantworten, da diese Unterscheidung fehlt.

Allerdings gibt es in beiden Bereichen Zwischen- und Übergangsstufen:

  • Hermaphroditismus, Intersexualität und ähnliche Erscheinungen beim biologischen Geschlecht
  • Nicht-binäre oder gender-fluide im Bereich der Identitäten
Es gibt mehr als 2 Geschlechter

Es gibt einen Unterschied zwischen biologischen Geschlechtern (Sex) und sozialen Geschlechtern (Gender).

Über welche redest du hier? Das ist nicht eindeutig.

Denn dass es 2 bzw 3 biologische Geschlechter gibt, darüber gibt es eigentlich keine Diskussion.

Biologisch gibt es männlich, weiblich und intersexuell.

Wenn du gelesen hast, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt, ging es da wahrscheinlich nicht um Geschlecht (Sex), sondern um Gender. Gender ist ein Spektrum. Mann, Frau, alles dazwischen und außerhalb.

Ich lese immer öfter, dass es keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen gibt. 

Das habe ich so noch nicht gelesen und ist faktisch auch Blödsinn. Anatomisch sind wir nicht gleich und auch die Gehirne und Hormone funktionieren anders.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Glücklich verheiratet

Größtenteils aus meiner Antwort https://www.gutefrage.net/frage/wie-viele-geschlechter-gibt-es-eurer-meinung-nach-2#answer-403447775 kopiert:

Das Ziel dieser Diskussion sollte meiner Meinung nach nicht sein, die eine korrekte Zahl an Geschlechtern zu finden, sondern einzusehen, dass es viele verschiedene Definitionen des Geschlechts gibt, bei denen die Anzahl jeweils mehr oder weniger eindeutig ist.

Selbst wenn wir beim Biologischen bleiben, haben wir schon unterschiedlichste Herangehensweisen.

  • Ich habe hier bspw. von einem Nutzer gelesen, der das Geschlecht nach den Gnomosomen zuordnet - so habe er es im Biologieunterricht gelernt.
  • Ein Anderer beurteilt das Geschlecht nach den äußerlichen Geschlechtsmerkmalen - so stehe es im Duden.
  • Ein Dritter sei Biologe und meint, das Geschlecht habe so viele Facetten, dass man es gar nicht nach einem einzelnen Kriterium beurteilen könne.

Dann haben wir natürlich noch das soziale Geschlecht, welches man wiederum in Geschlechtssterotypen und Geschlechtsidentitäten unterteilen kann, wobei man bei der Geschlechtsidentität wieder diskutieren kann, ob sich alle einfach einer Geschlechtsidentität ihrer Wahl zuordnen können, ob man ein ganz bestimmtes Gefühl der Geschlechtsidentität haben muss, oder ob man ganz andere Kriterien erfüllen muss.

Ich persönlich verstehe nicht, warum es vielen Leuten so wichtig ist, dass es eine feste Definition des Geschlechts gibt, dass es darin eine feste Zahl von Geschlechtern gibt und dass alle Menschen dem dann zustimmen.

Das einzige Geschlecht, für das es wirklich in unserem Alltag eine feste Definition und Zahl braucht, ist das amtliche Geschlecht. Hier sehe ich kein Problem darin, dass es drei Möglichkeiten gibt. Es gibt ganz eindeutig Menschen, die man - in welcher Hinsicht auch immer - nicht eindeutig als Männlich oder Weiblich klassifizieren kann, und statt diese Leute nun krampfhaft in eine der Schubladem zu drücken, warum nicht eine dritte aufmachen? Die Bezeichnung dieses Eintrags in bspw. der Geburtsurkunde ist nunmal "Geschlecht" und wenn wir hier etwas Drittes einführen, ist das das dritte Geschlecht. Damit wird biologisch nichts falsch gemacht.

Wenn man mich fragen würde, wie viele biologische Geschlechter es gibt, würde ich sagen "drei", und auf die Frage, wie viele soziale Geschlechter es gibt, würde ich sagen "mindestens 15, aber auf keinen Fall unendlich". Ich habe aber absolut kein Problem damit, wenn jemand nur zwei biologische Geschlechter sieht oder unendlich viele soziale, solange er dann nicht meine Definition oder gar das Geschlecht von Personen, die nicht in seine Definition passen, für allgemein ungültig erklärt.

Der einzige allgemeingültige Fakt ist, so meine Wahrnehmung, dass es Männer und Frauen gibt, sowie Personen, die man nicht eindeutig einem dieser zwei Geschlechter zuordnen kann. Alles, was darüber hinausgeht, eingeschlossen die Frage, ob Letztere ein eigenes Geschlecht sind (oder mehrere), ist Definitions- und Ansichtssache und sollte darum meiner Meinung nach, auch wenn Diskussionen natürlich in Ordnung sind, nicht so ein großer Streitpunkt sein.

GRUNDSÄTZLICH M + W, aber so vieles dazwischen

Was möchtest Du wissen?