Wie viele Gehirn Zellen sterben durch Cannabis?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anders als Alkohol produziert Cannabis keine Toxine, die die Gehirnzellen töten. Mehr noch, der Gebrauch von Cannabis über einen längeren Zeitraum konnte auch nicht mit einer Abnutzung der Hirnrezeptoren in Verbindung gebracht werden. Die Wahrheit ist, dass Marihuana mit einer geringfügig Erhöhten Alphawellenaktivität assoziiert werden konnte, die meist bei einer meditativen, entspannten und kreativen Hirnaktivität feststellbar ist.

Quelle: https://www.royalqueenseeds.de/blog-die-top-10-falschen-mythen-uber-cannabis--n51

Ich glaube nicht, das Cannabis Gehirnzellen tötet, da es zwischen den Neuronen ansetzt und nicht die Gehirnzellen selbst beeinflusst. Allerdings ist dein Gehirn in deinem Alter stark im Umbau, und deine geistige Entwicklung kann dadurch massiv beeinflusst werden. Fahr das lieber zurück bis du ca. 20 bist.

Sprich statt 4g nur noch 2g?

0
@Ihrgehegut

Das musst du für dich rausfinden, eigentlich sollten Menschen in der Entwicklung gar kein Cannabis rauchen, aber wie immer gilt: Die Dosis macht das Gift.

0

Keine, allerdings setzten  sich die Neurotransmitter nachtzeilig dann zusammen.

Was möchtest Du wissen?