Wie viele Fragen gibt es im theoretischen Teil des Staplerscheins?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt keine "genormte" Prüfung. Den schriftliche Teil der Prüfung bestimmt sozusagen der Ausbilder. Ich nehme bei den Prüfungen meist 10-15 Fragen, soll einfach nur dazu dienen den Wissensstand meines Unterrichts nochmal abzufragen und zu sehen ob aufgepasst wurde. Zudem dient mir die Prüfung auch als Dokumentation für die Schulungsnachweise.

Wichtiger ist der praktische Teil.

Vorbereiten musst du dich da eigentlich gar nicht. Dir wird innerhalb der Schulung alles vermittelt was du wissen musst. So kompliziert ist es eigentlich nicht, da du lediglich die Befähigung zum Führen von Flurförderzeugen erhältst, das eigentliche Wissen und Training beginnt dann im Betrieb.

Achso oke. Das heißt wenn ich am Tag XY zwischen 10.40 und 14.00 Uhr ausgebildet werde, werde ich zugleich auch so unterrichtet das ich die Prüfung bestehen sollte? Vielen Dank für die Infos

0
@ali46

In aller Regel ja. Denn sowohl dein Prüfer  als auch dein Arbeitgeber wollen das du bestehst. 

Trotzdem immer schön aufpassen dann kann nix schief gehen ;)

0
@ali46

Die Ausbildung erfolgt auf Grundlage des DGUV Grundsatz 308-001, ehemals BGG 925. Diese findest du auch im Internet und kannst dir einen kleinen Eindruck verschaffen.

Unter Abschnitt 3.1 findest du die Empfehlungen der Berufsgenossenschaft für die Ausbildung. In Abschnitt 8-8 findest es auch etwas zur theoretischen Abschlussprüfung.
Dort ist allerdings immer von der Dauer einer Lehreinheit und etwa  50 Fragen die Rede.

Aber Theorie und Praxis weichen immer ab, so sollte die Ausbildung eigentlich auch für das erste Modul 2-3 Tage bzw. 20-32 Lehreinheiten dauern. Eine Lehreinheit beträgt dabei immer 45 Minuten. Allein 10 Einheiten davon fallen auf den theoretischen Teil.
In der Praxis gibt es leider auch einige "schwarze Schafe" die eine Ausbildung in 3-5 Stunden durchziehen.

Wenn du schreibst das dein Unterricht da in knapp 3 Stunden durch ist, dann finde ich das schon sehr knapp bemessen und es wirkt etwas unseriös. Ich denke aber das man die Ausbildung schon an einem ganzen Tag oder zwei Abende durchziehen kann.

0

Hallo. Es ist sicher vorteilhaft, im Vorfeld schon einen Stapler "gesehen" zu haben. Die meisten, die den Schein machen, fahren im Unternehmen täglich... Ansonsten ist an der bereits gegebenen Antwort alles korrekt. Die Prüfung kann jeder ohne Vorbereitung schaffen. Fragen stellen, wenn Fragen aufkommen, hilft immer!

Fast jeder... der auch aufpasst. ;)

Ich habe auch schon mal Leute durchfallen lassen, aber das ist wirklich sehr selten. Meistens scheitert es dann in praktischen Teil weil jemand die Pylone umfährt, der muss den Parcour dann halt wiederholen...

0
@Kamikaze2001

Als ich den Schein gemacht habe, waren schon 3 Leute nicht durch die Theorie gekommen ;) - und die Praxis war "erschwert" durch viel Schneematsch - die Prüfung war draußen :D - aber das haben alle hin bekommen, zumindest die ich noch gesehen habe.

0
@Kamikaze2001

Ich hätte den Schein gar nicht gebraucht, ich hab MSL, aber was tut man nicht alles für den Chef...

0

Was möchtest Du wissen?