Wie viele Fehltage sind auf dem Zeugnis arbeitgebergerecht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

in meinem Abgangszeugnis stehen keine Fehltage. Wenn es das der Berufsschule ist, schick einfach das Zeugnis der Kammer zu und das des Ausbildungsbetrieb, darauf dürfen keine Fehltage sein.

Also zunächst musst du die entschuldigten Fehltage in Relation zu den Unentschuldigten stellen. Wenn du 20 Fehltage hast und 2 unentschuldigte, kann man das noch verkraften. Im Bewerbungsgespräch wirst du auf jeden Fall darauf angesprochen.

Wenn du aber 5 unentschuldigte Fehltage und keinen einzigen Entschuldigten hast, sieht es schon sehr viel schlechter aus.

Einen bestimmten Quotienten gibt es da nicht.

Aber.. In all meinen Abschlusszeugnissen standen nie die Fehltage drin.

Zudem ist deine Leistung auch wichtig. Wenn du einen Schnitt von 3 hast und einige Fehltage ist das schlecht. Wenn du die Fehltage, auch unentschuldigte, aber mit sehr guten Leistungen ausgleichen kannst, ist das schon wieder was ganz anderes.

Also im Voraus - am Besten sind natürlich immer gar keine Fehlstunden! Unentschuldigte Fehlstunden, so habe ich es schon oft gehört, sind tödlich für dich. Die solltest du dir auf keinen Fall leisten. Wie es bei den entschuldigten Fehlstunden genau aussieht kann ich nicht sagen.

Ich glaub nicht mal das da die Fehltage eingetragen sind. Wenn schon ist mein Klassenkamerad ziemlich arm dran. Er hat bestimmt 2 1/2 Monate gefehlt.

Unentschuldigte Fehltage werden fast nie entschuldigt.

wenn du über 50 Fehltage hast bist du jedenfalls arm dran!

Was möchtest Du wissen?