Wie viele Fehler sind verzeihbar, bitte um Meinung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Frage ist weniger, wie viel Fehler Du machst, sondern wie Du damit umgehst.

1.

Du kannst ja mal öfter in Deiner Mittagspause beui den Fahrern stehn und helfen, vielleicht sogar an einem Samstag.

Sag vielleicht: "Ich kann mir as noch immer nicht so gut vorstellen, diese Verpackungseinheiten, daher will ich das sehn..."

2.
Schreib Dir alles sofort mit Kuli?Schreibheft auf, dass Du es beim nächsten Mal direkt findest ( ja, auch wenn das Internet platt ist). Ein kleines altmodisches DinA5-Schreibheft kann da Gold wert sein.  [Ich mache das so, "muss" (=will) auch in einem nicht-erlernten-Beruf arbeiten, und für mich funzt das prima so.

3.
Frag um Hilfe. Wenn keiner da iat, ruf eben an oder geh' auf die Suche.

Jeder gemachte Fehler ist schlimmer als "eine Frage zuviel".

4.
Das Ganze hift natürlich nur, wenn Du dann in vier Wochen auch selbstständiger bist als jetzt = Lernen geschieht durch Routine/Wiederholung.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Unternehmenspraktikum sollst Du noch nicht selbständig die Arbeit eines Mitarabeiters übernehmen. Der Praktikant soll mithelfen, wenn er/sie  selbständig Aufgaben übernehmen soll, muss er/sie auf jedenfall ordentlich angelernt werden.

(Übrigens, immer wenn Du im Betrieb in eine bestimmte Arbeit eingewiesen wirst, solltest Du Dir unbedingt Notizen machen - jeden Arbeitsschritt genau aufschreiben. Aber das hast Du ja wahrscheinlich schon bei Deinem Bildungträger gelernt).

Wenn Du eine Umschulung machst, hast Du normalerweise eine Praktikumsbetreuerin in Bildungseinrichtung, die für Deine Umschulung verantwortlich ist. Diese solltest Du unbedingt kontaktieren. Ein Gespräch mit dem Betrieb wäre sicherlich notwendig. Vielleicht kannst Du dort einen neuen Praktikumsbetreuer bekommen, wenn die ursprünglich vorgesehene Person nicht mehr im Unternehmen ist.

Wenn sich gemeinsam keine Lösung finden lässt, solltest Du versuchen  solltest Du versuchen einen anderen Betrieb zu finden - auch dabei ist Dein Praktikumsbetreuer/in vom Bildungsträger verpflichtet zu helfen. Ich hoffe, dass Ihr eine gute Lösung findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sind alle Fehler verzeihbar, da es nicht wirklich was zu verzeihen gibt.

Fehler zeigen uns Fehlendes.
Wir handeln alles stets nach bestem Wissen und Gewissen.
Mehr geht nicht.

Solange wir aus unseren Fehlern lernen sind wir erfolgreich.

Aber weißt du, was ich glaube?
Ich glaube, dass du selbst mit dir zu streng bist.
Dass du eigentlich alles besser machen wolltest und dich selbst enorm unter Druck setzt.
Dass du selbst so abwertend über dich denkst.

Damit aber liegst du falsch, denn Fehler gehören dazu, sind menschlich, und das ist gut so.

Erlaube dir Fehler und alles wird sich ändern.
Denke du selbst um und alles wird sich ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit Deinem AusbilderIn über Dein Problem mit den Paletten und lasse es Dir richtig erklären (und schreibe es auf), so dass Du deine Arbeit kontrollieren kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst bei einem Umschüler muss es einen Ausbilder geben, der Dir das Wissen weitergibt.

Gibt es diesen nicht, ist es nachvollziehbar, dass Dir Fehler passieren. Du weißt es ja nicht besser.

Ich würde das Problem mit dem Chef besprechen und wenn das nichts hilft, mit der Kammer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?