Wie viele Bücher/Apokryphen gibt es, die nicht im Neuen Testament stehen?

13 Antworten

Aus der Zeit der ersten vier Jahrhunderte sind neben den vier biblischen noch weitere 50 Evangelien bekannt, wobei diese oft nur teilweise erhalten sind. Dazu kommt dann noch eine Vielzahl an Briefen und (ich glaube 10) Offenbarungen.

Dazu kommt noch ein Streit über den Umfang des ersten Testamentes (kat. ortx Septuaginta ca 250 - 50 v.C / ev. Tanach ca 96 n.C. in Jawne)

Es gibt reihenweise Bücher und Abhandlungen über Schriften, Texte, Schriftfragmente aus der Entstehungszeit des neuen Testamentes der Bibel. Die hat wohl keiner genau gezählt. Es wird wohl auch nicht klar festzulegen sein, welche antike Schrift man zu den "Apokryphen" im weiteren Sinn dazuzählt und welche nicht mehr.

Die Apokryphen im engeren Sinne sind in der Wikipedia aufgelistet und zumindest teilweise auch in gängigen Bibelausgaben enthalten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Apokryphen

Die Bibel ist mit einem roten Faden durchzogen-- die sogennanten Apokryphen schriften durchtrennen diesen roten faden..das heisst sie stimmen mit der restlichen bibel nicht überein. aus diesem grund wurden sie auch nicht im Kanon aufgenommen.. wieviele es genau sind weiss ich leider nicht!

Welche Bedeutung haben die Apokryphen für die Christen?

Also die Evangelien, die es nicht in die Bibel geschafft haben.

Manche lehren ja auch relativ harte Sachen, z.B. dass Jesus Judas beauftragt hat, ihn zu verraten.

Welche Kriterien wurden bei der Auswahl verwendet? Wie stehen die Christen zu den Apokryphen- sollen sie auch an diese glauben oder nicht?

...zur Frage

Haben apokryphe Schriften einen theologischen Wert?

Hallo :) Mal wieder eine Religionsfrage, passend zu Pfingsten. Vermutlich werden sich in erster Linie Christen angesprochen fühlen:

Haltet ihr die Apokryphen (vor allem das Thomasevangelium) grundsätzlich für etwas Negatives, wovon man als Christ Abstand halten sollte? Oder meint ihr, dass sie vielleicht auch einen gewissen "Wert" für Gläubige haben können?

Es gibt einige Logien im Thomasevangelium, die mich als Christen durchaus ansprechen:


Jesus Jünger fragten ihn und sagten zu ihm:

Willst du, dass wir fasten? Wie sollen wir beten? Sollen wir Almosen geben? Welche Speisenordnung sollen wir einhalten? Jesus sagte: Lügt nicht und tut nicht das, was ihr hasst, weil alles ist im Angesicht des Himmels enthüllt; denn es gibt nichts Verborgenes, das nicht offenbar wird und es gibt nichts Verhülltes, das bleiben wird, ohne enthüllt zu werden.

Logion 6

Oder dieses hier:


Seine Jünger sagten zu ihm:

„Wann wird das Königreich kommen?“ Jesus sagte: „Es wird nicht kommen, indem man darauf wartet. Man wird nicht sagen: Seht, hier ist es’, oder: Seht, dort ist es’, sondern das Königreich des Vaters ist ausgebreitet über die Erde und die Menschen sehen es nicht.“

Logion 113

Es gibt allerdings auch sehr merkwürdige Logien, die man kaum verstehen oder interpretieren kann, da sie aus irgendeinem unbekannten Kontext herausgerissen zu sein scheinen. Andere scheinen durch gnostische Einflüsse geprägt worden zu sein.

Das Thomasevangelium kann man hier in deutscher Sprache lesen: http://thomas.diebibel4you.de

Wie steht ihr zu den Apokryphen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?