Wie viele Bergmolche in einem 120x40x50 (240L) Aquarium Becken halten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Du kannst wildlebende Molche (ich denke darum geht es) durchaus kurzfristig (wenige Wochen) während sie im Wasser leben im Aquarium halten. Mit Froschleich (und später dann Kaulquappen dazu, sonst müsstest du sie zwingend extra füttern. Dabei sind durchaus viel mehr Exemplar drin, auch 10 oder 20.

Ob das in deinem Fall legal ist ist ein ganz anderes Thema, das weiß ich nicht. Bezweifle es aber. 

Ethisch betrachtet schadest du den Molchen selbst eher nicht (Wasserwechsel vorausgesetzt) an den meisten Standorten sind sie auch nicht nennenswert gefährdet. Jedoch hinderst du sie eventuell an der Fortpflanzung, denn dazu sind sie ja im April und Mai im Wasser. Das kannst du umgehen indem du das Becken leicht einrichtest lediglich mit Laubschicht und Wasserpflanzen zum Verstecken und ohne Bodengrund, so dass du das gesamte Laub und die (heimischen) Pflanzen mitsamt Molcheiern und Larven in das Gewässer wo du sie her hast entlässt. 

Ein bereits eingerichtetes normales Aquarium mit Fischen ist nichts für so was.

Und wie gesagt, abgesehen von der praktischen Machbarkeit steht da ein juristisches Problem im Raum. Auch wenn zumindest ich das sehr affig finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar keine Bergmolche stehen unter Naturschutz. Du kanst und darfst sie in keinem Aquarium halten weil sie Landfläche benötigen davon abgesehen darfst du sie nicht halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?