Wie viele Atheisten gibt es weltweit ungefähr?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist schwer zu sagen. (Auch weil:

Umfragen zum Thema Atheismus werfen methodische Probleme auf, da es schwierig ist, eine einheitliche Abgrenzung zwischen Säkularisten, Humanisten, Nichttheisten, Agnostikern und spirituellen Personen vorzunehmen
(https://de.wikipedia.org/wiki/Atheismus)
 

Atheismus gibt es heute primär in China und Japan und als relativ neues Phänomen als Wohlstandserscheinung in West-und MItteleuropa. In Afrika ist Atheismus weitgehend unbekannt. 

Zur weltweilten Verteilung auch: https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2013/05/23/a-surprising-map-of-where-the-worlds-atheists-live/

Grundsätzlich ist es immer schwierig, zu sagen, wer eigentlich was glaubt und auch was Glaube eigentlich ist. Du siehst auch hier bei den Antworten auf deine Frage, wie auf einander losgegangen wird, ob Atheismus eigentlich eine Ideologie oder das Ursprüngliche im Menschen ist. 

Laut dem Wikipedia-Artikel ist die Antwort auf deine Frage zwischen 2,32 % und mehr als 20%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage kann man nicht wirklich beantworten, da JEDER Mensch als Atheist geboren wird, also als jemand, der keinen Glauben an einen Gott hat. Schließlich muss Glauben anerzogen werden, da er nur ein unnatürliches Gedankenkonzept ist.

Sobald man mit Religion in Kontakt gerät, verliert man diesen passiven Zustand. Dann muss man sich bewusst oder unbewusst entscheiden, ob man zu einem Gläubigen, einem Antitheisten (jemand der Religion ablehnt) oder einem Agnostiker (jemand dem Glauben egal ist, weil er denkt, man könne Gott nicht beweisen oder widerlegen) werden will.

Wieviele Menschen es gibt, die nicht religiös sind, kannst du auch nicht beantworten. Meiner PERSÖNLICHEN Meinung nach, sind das gut 75% aller Menschen. Denn die meisten Christen sind Agnostiker. Sie sind auf dem Papier religiös, machen bei diversen Bräuchen mit, leben aber ansonsten nicht nach ihrer Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fantho 26.12.2015, 02:55

Ah, da ist noch jemand, der eine Fehldeutung des Begriffes Atheismus inne zu haben scheint...

Als hätten Neugeborene die Fähigkeit, sich einer Ideologie bewusst zu sein...

Aber vermutlich gehörst Du auch zu jenen, die die wahre Bedeutung des Begriffes 'Atheismus' verdrehen müssen, um dieser Ideologie einen besonderen Stellenwert zu geben...

Schön, dass Du im zweiten Abschnitt zugibst, dass auch Gläubige sich bewusst für diese ihre 'Ideologie' entschieden haben und somit nicht nur aus Gründen einer Indoktrination bei dieser Ideologie verbleiben...

Gruß Fantho

0
realsausi2 26.12.2015, 12:38
@Fantho

Als hätten Neugeborene die Fähigkeit, sich einer Ideologie bewusst zu sein...

Nun fang doch nicht wieder mit dieser fruchtlosen "Argumentation" an. Ich habe Dir hinreichend dargelegt, dass Du hier im Irrtum bist.

3
wildcarts2 26.12.2015, 15:39
@realsausi2

Atheismus ist de facto keine Ideologie, sondern lediglich der passive Zustand des UNglaubens. Mehr nicht. DU machst dur da eine eigene Definition, nicht ich.

Zudem habe ich niemals gesagt, dass sich Gläubige dem Atheismus zuwenden, denn das geht nicht. Sie können lediglich zu Antitheisten werden. Hat man einmal den Zustand Atheismus verloren, ist er für immer weg.

Als hätten Neugeborene die Fähigkeit, sich einer Ideologie bewusst zu sein...

Lustig wie du wieder die Fakten verdrehst. DU behauptest doch ständig, dass Glauben (was de facto eine Ideologie ist) von Geburt an vorhanden sei. Atheismus ist genausowenig eine Ideologie, wie "Nicht-Fussball-spielen" eine Sportart ist.

Wie bereits anderweitig gesagt: Bildung hilft! Einbildung nicht!

2

Zirka 7,4 Milliarden ; denn so steht es geschrieben : Er ( Gott ) hat alle beschlossen unter den Unglauben, auf daß er sich aller erbarme (Röm 11,32)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu sagen. Es gibt eine Menge Leute die Atheisten sind, sich aber anders bezeichnen, aus diesen oder jenen Gründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungefähr 1,33 Milliarden Menschen, die nicht dem Buchklub "Kirche" angehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wildcarts2 26.12.2015, 00:55

Leider Falsch. Nur weil man nicht der Kirche oder einer Religion angehört, muss man nicht unebdingt Ohne Glauben an Gott sein. Es gibt schließlich viele "Individualgläubige" die aus der Kirche austreten, weil sie denken, man könne die Institution von dem Glauben trennen (was genau so ein Unsinn ist, als würde man bei Opel gefeuert werden, aber behaupten, man sei immer noch ein Opel MItarbeiter, weil man einen Kugelschreiber mit Firmenlogo hat mitgehen lassen ;))

Und es gibt sehr viele, die einer Kirche angehören, aber tatsächlich UNgläubig sind.

1
Fantho 26.12.2015, 02:39
@wildcarts2

Man muss schon eine große infantile Naivität besitzen, wenn man denkt, dass Glaube ohne Religion nicht möglich sei...

Gruß Fantho

1
LinnSarma 26.12.2015, 11:49
@wildcarts2

Nein, der Opel-Mitarbeiter in deiner Metapher wäre in echt dann jemand der behauptet, er gehöre noch zur Kirche, weil er einen Kugelschreiber hat mitgehen lassen. ;-)

0
YuyuKnows 26.12.2015, 12:34
@wildcarts2

Dann liegt der Fehler nicht bei mir, sondern bei dir, da du den Artikel, den ich verlinkt habe, wohl nicht gelesen hast.

Klar, es gibt keine genauen Zahlen, deshalb sage ich ungefähr, damit man ein bestimmtes Spektrum hat. Die Anzahl könnte auch sehr viel höher sein, da z.B Atheisten wie ich leider immernoch an die Kirche gebunden sind, weil sie faul sind, um sich abzumelden... (ürks, es ist so anstrengend aus dem Haus zu gehen).

1
Eselspur 26.12.2015, 12:30

Hahahaha, ist wirklich lustig, dass du die Kirche als "Buchklub" bezeichnest. Da braucht man gar nicht daran zu denken, dass das völlig sinnentleert ist.

0
YuyuKnows 26.12.2015, 12:38
@Eselspur

Ist doch nur die Wahrheit... Die Kirche ist ein Buchklub. Und ich zitiere dafür eine Zeile aus der Definition für "Buchklub" bei Google: 

"Fließende Übergänge sind hier möglich zwischen expliziten Buchgemeinschaften und effektiv als Buchgemeinschaften funktionierenden Medienvertriebssystemen innerhalb von Genossenschaften, Gewerkschaften, Parteien oder Religionsgemeinschaften" 

Die Kirche ist nur ein großer Haufen Leute, die über ein einziges Buch seit Jahrtausenden diskutieren und versuchen jenes günstig in der Welt zu verkaufen, damit jeder ihr "tolles Buch" lesen kann.

1
Eselspur 26.12.2015, 13:00
@YuyuKnows

Bei deiner tollen Definition von Kirche nehme ich nicht an, dass es viel bringt, darauf einzugehen. Aber vielleicht kannst du in deinem umfassenden Weltbild zumindest zu Kenntnis nehmen, dass Juden, Moslems, Hindus, Animisten und viele andere nicht in einem von dir so treffend bezeichneten Buchklub sind und doch nichts mit Atheismus zu tun haben"

0
YuyuKnows 26.12.2015, 13:38
@Eselspur

Das Judentum, der Islam und der Hinduismus sind eine Buchreligion. Den Animismus höre ich zum ersten Mal, deswegen gebe ich dazu keine Antwort (wow, aber interessante Artikel findet man darüber).

0

Weiß ich nicht, auf jedenfall sind Atheisten eine Minderheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub da gibts keine genauen Zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?