Wie viele Abtreibungen wird in der Türkei gemacht und was halten Leute überhaupt über die Abtreibung in der Türkei?

3 Antworten

https://en.wikipedia.org/wiki/Abortion_in_Turkey

"
In 2012, thousands of people went out to protest against the anti-abortion law plan that the then prime minister, Recep Tayyip Erdoğan,
had in mind. A total of around 3,000-4,000 protesters went out to voice
their opinions and speak against Erdoğan's decision. His decision
angered many after giving two speeches against abortion and cesarean births,
causing the protest. The protest included women of all ages and they
held banners including phrases such as, "My body, my choice" and "I am a
woman not a mother, don't touch my body."[4]

"

Stimmung ist also, dass die Regierung eher Abtreibung einschränken würde und die Mehrheit wohl kein ernstes Problem darin sehen würde (3000-4000 Demonstranten sind so wenige, da ist das nichts was die Mehrheit umtreibt), aber es passiert gerade nichts.

http://www.dailysabah.com/nation/2014/05/07/abortion-rate-rose-in-turkey-over-last-decade

"
Minister Mehmet Müezzinoğlu stated that the number of abortions
registered in 2002 was 33,007 and this figure peaked in 2012 at 78,961.

Müezzinoğlu said the latest data available for abortions was from the

first six months of 2013, which saw 29,226 abortion cases in this

period.

As for other years, there were 30,069 abortions in 2003, 32,266 in 2004,

30,502 in 2005, 33,562 in 2006, 35,115 in 2007, 56,529 in 2008, 60,615

in 2009, 57,883 in 2010 and 69,440 in 2011. However, these figures cover

only abortions performed at hospitals while the number of unofficial

and unregistered abortions performed in secret, particularly those for

pregnancies out of wedlock, are not known."

Genaue Zahlen gibt es nicht, die da genannten dürften furchtbar ungenau sein.

Denn abgesehen davon, dass nur in Krankenhäusern gezählte Abtreibungen da reinfließen (die Mehrzahl der Abtreibungen wird eher in Praxen durchgeführt, wenigstens hier in D, kann in T also auch so sein), ist 78000 in 2012 und 29000 in 2013 ein eindeutiges Indiz, dass diese Zahlen unbrauchbar sind.

Denn einzig wenn die halbe Bevölkerung ein Abstinenzjahr einlegt oder es eine drastische Gesetzesänderung gäbe, wäre ein solcher Rückgang innerhalb eines Jahres denkbar.

https://www.guttmacher.org/article/2013/11/incidence-abortion-worldwide

In dem Guttmacher Bericht (Obacht, Guttmacher ist stark Pro-Abtreibung, aber bessere Statistiken als die türkische Statistikbehörde machen sie allemal) wird behauptet, die Abtreibungsrate in der Türkei sei etwa 25 pro 1000 Frauen im gebärfähigem Alter. Abtreibung wäre also viel häufiger in der Türkei als in D (aber, wie gesagt, Guttmacher, die dürften eher leicht zu hoch schätzen, also vielleicht doch nur doppelt so viele; aber ziemlich wahrscheinlich haben Frauen in Türkei öfters Abtreibungen als in D)

Das wäre etwa 3 mal so hoch wie in D und man könnte die absolute Zahl nun durch Multiplizieren von 25/1000 * Anzahl Frauen in Türkei zwischen 15 und 40 abschätzen. Die Zahl musst du dir aber jetzt selbst ergoogeln.

Die Dunkelziffer kennt keiner, aber ich hoffe doch, dass die Muslime sich immer für das Leben entscheiden, aber da Muslime auch nur Menschen sind, befürchte ich, dass auch da abgetrieben wird, eben meist heimlich.  :-(

Kein schönes Thema.

Dei Türken sind in der Mehrheit  ja Muslime .

Der Islam ächtet das töten nicht grundsätzlich wie das Christentum .Es ist unter den richtigen Umständen ,die durch die Scharia Gesetzgebung definiert werden ,durchaus erlaubt .

So ist auch die Abtreibung  unter gewissen Umständen ,aber  ganz sicher bis zum 40 Tag der SS erlaubt .

0

Da musst Du Dich bei GF in der Türkei anmelden - hier kann man Deine Frage nicht beantworten.

Doch kann man, gibt ja googel.

Wobei sich natürlich fragt, warum die Fragestellerin nicht selbst googelt, aber was solls.

1
@carn112004

Das schon, ich habs natürlich auch selber gegoogelt. Aber nicht gefunden wie viel % es ist. Das weiss ich ja immer noch nicht...

0

Ist die Abtreibung ein "Auftragsmord", wie Papst Franziskus sich äußerte?

Interview im DLF:

Papst zu Abtreibungen

„Das ist eine ganz unerhörte Botschaft“

Wenn Papst Franziskus Abtreibungen in einen Zusammenhang mit Auftragsmördern stelle, dann sei das die Botschaft eines alten Klerikers, sagte Christian Weisner von „Wir sind Kirche“ im Dlf. Diese Kirchenleitung der alten Männer wisse viel zu wenig vom realen Leben. Im Bereich Sexualität sollte sie sich ein Moratorium auferlegen.

Ganzes Interview hier: https://www.deutschlandfunk.de/papst-zu-abtreibungen-das-ist-eine-ganz-unerhoerte-botschaft.694.de.html?dram:article_id=430249

...zur Frage

Türkei: Entwicklungsland, Schwellenland oder Industrieland?

Ist die Türkei ein Entwicklungsland, ein Schwellenland oder ein Industrieland? Was meint ihr?

...zur Frage

Warum ziehen Erdogan Anhänger nicht in die Türkei?

Zwei drittel von in Deutschland lebende Türken haben Herr Erdogan gewählt aber wenn es so viele Anhänger von Erdogan gibt, warum ziehen die dann nicht in die Türkei???

...zur Frage

Allgemeinde Frage zu Abtreibung

Hallo

In der Schweiz werden 2/3 der Abtreibungen medikamentös durchgeführt. Also in einem frühen Stadium. Nun habe ich erfahren, dass in Deutschland nur 1/3 der Abtreibungen medikamentös erfolgen. In der Schweiz ist eine externe Beratung nicht zwingend (der Arzt führt dieses Gespräch) und es gibt keine Bedenkzeit.

Liegen die vermehrten Absaug-Abtreibungen in Deutschland an der externen Beratungspflicht (Pro Familia etc.) und Bedenkzeit, so dass ein medikamentöser Abbruch nicht mehr möglich ist? Ich denke, so verstreicht natürlich rasch mindestens 1 Woche und ein medikamentöser Abbruch kann nur bis zur 7. Woche vorgenommen werden. Oder weshalb wird in Deutschland die medikamentöse Methode so wenig angewendet?

Ist eine Bedenkzeit und Beratungspflicht überhaupt nötig oder führt diese nur dazu, dass Frauen später abtreiben (und eine Absaugung ist erst noch teurer als ein medikamentöser Abbruch)? Denn nicht jedes Land kennt das und in der Schweiz gibt es nicht mehr Abtreibungen als in Deutschland, sondern die Abtreibungsrate ist identisch.

Fachliche Antworten würden mich interessieren und ich bedanke mich dafür.

Freundliche Grüsse

tm

...zur Frage

Wieso sind die Grünen Abtreibungsbefürworter?

Das ist doch eigentlich total paradox, einerseits für Tierschutz, Umweltschutz und Naturschutz und gegen Gewalt und Diskriminierung zu sein, andererseits sich aber für Abtreibungen einzusetzen. Denn Abtreibungen sind doch eigentlich so ziemlich das Gegenteil von bio, öko und Natur. Klar, da wird dann immer mit dem "Selbstbestimmungrecht der Frau" argumentiert. Aber, wenn man bio und öko und für die Natur ist, sollte man doch Abtreibung gegenüber eher sehr kritisch eingestellt sein, oder? Wenn man ein Naturfreund ist, müsste man dann nicht eigentlich für das Leben (pro life) sein? Sollte man dann nicht eher Frauen darin unterstützen, sich für ihr Kind zu entscheiden, anstatt darin, sich für eine Abtreibung zu entscheiden?

...zur Frage

Schwangerschaft und Abtreibung in den USA- REFERAT. Wie gliedern?

Hallo :)

Ich muss in Englisch ein Referat über Pregnancy and Abortion in the USA halten, habe mir mittlerweile einiges an Informationen zusammengetragen und versuche nun das ganze in eine Form zu bringen. Am liebsten würde ich allgemein mit Schwangerschaften anfangen und dann zu Abtreibungen übergehen.

Welche Teilthemen und Unterbegriffe sind da wichtig, und in welcher Reihenfolge?
Danke (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?