Wie viele % beim Daytrading sind Verlierer und wie viel Gewinner?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ca. 9 von 10 Daytradern fahren mittel- langfristig Verluste ein. Nur wenige Prozent schaffen es, wirklich lukrative Summen zu generieren. Daytrading hat z.B. den Nachteil, dass ständig bei An- und Verkäufen Börsengebühren anfallen, die nicht im Kontoauszug des Brokers auftauchen. Des Weiteren fällt stets die Kapitalertragssteuer an. So muss der Durchschnittstrader erst einmal ~10 % Rendite machen, um überhaupt sämtliche Kosten decken zu können. Deshalb forciert und fördert der Finanzsektor Trading auch so stark, denn an anderen Anlegern, die z.B. "langweiliges" Buy & Hold betreiben, verdient er kaum.

LG börsentriumph.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so pauschal nicht sagen.

Es gibt bestimmt welche die damit sehr viel Geld machen und die sich damit auch sehr gut auskennen, aber genau soviele die damit sehr viel Geld verlieren, weil sie auf iwelche Abzocke-Kurse reinfallen.

Je länger du das machst und je besser du dich damit auskennst, desto weniger Fehler machst du und desto besser wirst du in dem Bereich.

Pi mal Daumen würde ich sagen 15% Gewinner 75% Verlierer

(Wieso gibt es denn sonst soviele Anbieter für Daytrading, die durch die Verluste von Spieler Millionen machen?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt leider keine (zumindest mir bekannten) Statistiken, für die sowas wirklich vernünftig und zuverlässig ermittelt wurde.

Was man aber immer wieder liest ist, dass der Großteil der Daytrader langfristig zu den Verlieren gehört, meist in einem Verhältnis 80/20 oder eher 90/10 (Verlierer zu Gewinner)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Statistik gibt es nicht, also nicht nachweisbar.

Aber bei der Anzahl der Papiere 50 % Verlust - 50 % Gewinn.

Bei der Anzahl der Trader (Personen) sicherlich (meine Schätzung) 10 % Gewinner, 90 % Verlierer.  Grund: Die Gewinner sind die Profis, die Verlierer die, die meinen, mit Daytrading das schnelle Geld zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Marketmaker verdienen typischerweise immer.

Bei den Endkunden sind 10% Gewinner und 90% Verlierer. Die Höhe der individuellen Verluste ist oft erschreckend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist wird gesagt, dass nur 5% langfristig profitabel sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?