Wie viel wird so ein ähnlicher Polo Anfang 2018 kosten(Schätzung)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde schätzen, so maximal 2000 bis 2500 EUR. Abhängig von der Laufleistung und der Ausstattung.

miperktold 16.11.2016, 09:58

denkst du wirklich der wird in 2 Jahren mit der gleichen Laufleistung 2000-2500 Euro weniger kosten ?? Das denke ich nicht würde aber perfekt passen! :D 

0
cuno6 16.11.2016, 14:49

So ein Quatsch

1

Definitiv keinen VW und gleich zweimal keinen Diesel! Was den Fahrspaß angeht bist du wohl noch nie in einem wirklichen Sportwagen gesessen... wobei schon ein Honda Civic um Welten sportlicher ist...

Wie wäre es denn mit so einem? Oder nen Mazda MX-5?!

miperktold 17.11.2016, 07:36

1. Der Civic hat 0 Platz und sieht nicht gut aus, kostet viel und der Diesel ist nicht spritzig...(ähnlich wie bei Opel)... Und ein MX-5 is ein finanzielles grab .. Ich will einfach nur wissen auf wie viel du einen ähnlichen Polo wie oben in 2 Jahren sehen würdest, gleiche Kilometer, gleiches Baujahr usw.! Und es ist mir schon klar das ein Sportwagen mehr Spaß macht aber der kostet auch seinen Teil und verbraucht auch zu viel. Ich bin ein Lehrling und kein Großverdiener.. Der Polo meines Bruders hatte noch nie Probleme deshalb bleib ich bei VW.

0
RefaUlm 17.11.2016, 17:55
@miperktold

1. der Civic ist innen wie außen größer als der Polo, dass er teurer ist liegt an der robusteren uns zuverlässigeren Technik! Wenn du einen spritzigen Motor willst Fahr mal nen V-Tec eines Honda Civics, danach wirst du nie wieder nen Minidiesel wie im dem Polo fahren wollen

2. Lohnt sich ein Diesel erst ab 15.000 km im Jahr und dann nimmt man nen Wagen der mindestens einer aus der Kompaktklasse ist wegen dem Komfort!

3. Werden die Diesel in vielen deutschen und sicherlich auch etlichen europäischen Städten verboten, was nicht nur heißt du kommst nirgendswo mehr so einfach hin ohne deinen Wagen am Stadtrand abzustellen und auf die öffies umzusteigen, sondern es auch schwer wird einen Käufer für den Wagen zu finden! Den wirst du dann höchstens weit unter Wert los! 

4. Sind Reparaturen bei einem Diesel teurer als bei einem Benziner, zusätzlich wird der Diesel Sprit bald wohl teurer als Super, wodurch der sich dann erst ab 30-40.000km im Jahr lohnt (kann noch niemand genau sagen, aber sie werden wesentlich an ihrem Sparsamkeits- Vorteil gegenüber den Benzinern Einbußen)

5. Ist ein MX-5 kein Sportwagen sondern ein Cabrio Roadster der zu den günstigsten Autos gehört was Versicherung und Unterhalt allgemein angeht, der auch definitiv sportlicher als selbst ein Polo GTI ist, da er einen Saugmoter hat, der als sehr robust und drehfreudig gilt, über einen sehr niedrigen Schwerpunkt verfügt und dank Hinterrad Antrieb ein sehr direktes Fahrverhalten bietet.

6. Sind Ersatzteile sowie Werkstattkosten bei VWs sehr teuer und du bekommst nur lächerliche 2 Jahre Garantie auf Neuwagen, das alleine würde mir schon zeigen, dass sie nicht mal ihren eigenen Produkten mehr zutrauen...

0

Einen Diesel würde ich in diesen Zeiten nicht mehr kaufen. 

Erst recht keinen VW.

In absehbarer Zeit darfst damit nicht mehr im der Stadt fahren. Zudem wird die DieselKraftstoff Subvention bald wohl auch abgeschafft. 

Wenn man dann  noch die höhere KFZ Steuer in die Rechnung mit einbezieht ist ein Diesel ein finanzielles Desaster.

Da kommt nur noch ein modernes Antriebskonzept von Toyota Hybrid in Frage. Das Tote Pferd Diesel ist tot geritten. 

miperktold 16.11.2016, 09:57

Zur Zeit aber noch das beste was es gibt ;) ich hab leider nicht mehr als 8000 Euro haha und einen Renault Twizy will ich mir auch nicht kaufen :) Ich hab kein Problem mit VW und Diesel. Ich denke in Österreich wird das noch länger brauchen bis diese Gesetzte in Kraft treten 

0
AntwortMarkus 16.11.2016, 10:00
@miperktold

Das weiß ich nicht. Kann schon sein. Der Witz ist halt der, das ein Toyota Yaris hybrid besser und billiger ist als ein polo Diesel.😉

1
GoodFella2306 16.11.2016, 10:02

naja, der Toyota Yaris Hybrid sieht aber schai§§e aus im Vergleich zum Polo, insofern würde ich mir das für das Geld auch überlegen.

0
AntwortMarkus 16.11.2016, 10:03
@GoodFella2306

Optik ist keine messbare Größe. Qualität durchaus.

Du scheinst den neuen Yaris noch nicht zu kennen.

1
GoodFella2306 16.11.2016, 10:03

naja, mal wieder typisch VW Hater. Schon mal drüber nachgedacht, dass wenn es wirklich um die Ehrlichkeit der Autobauer ginge, man überhaupt kein KFZ mehr kaufen dürfte? Jetzt hat man nur mal wieder schön typisch deutsch einen Schuldigen, den man blamen kann.

2
AntwortMarkus 16.11.2016, 10:05
@GoodFella2306

Vw Hater? Du kennst mich doch garnicht. Bist du etwa ein Toyota Hater? 

Ist halt nur Shizophrene einen Hersteller in den Himmel zu loben der seine Kunden über Jahre betrogen hat. 

1
miperktold 16.11.2016, 12:34
@AntwortMarkus

Der Yaris ist keine Alternative für mich ... Schaut nicht schön aus. Alles klappert, und ein Verbrauch von 4,6 Litern ist mir jetzt auch irgendwie zu viel wenn ich bedenke das Benzin zur Zeit noch um einiges teurer ist. :/ 

Ich bin generell kein Toyota Freund ... Mein Opa hat einen Neuen RAV4 und er ist gar nicht begeistert. Dann hat ein Freund meines Vaters noch einen Prius der hatte zwar noch nie etwas bei 300 000 Kilometer entsteht jetzt aber ein komisches Fahrverhalten was das Auto öfters zum übersteuern bringt. PS er benötigt 8.4 Liter auf 100 Kilometer 

0
Genesis82 16.11.2016, 12:57
@miperktold

so sehe ich das auch. Wo ist der Fortschritt, wenn Toyota einen Hybriden braucht, um den gleichen Verbrauch zu schaffen wie andere Hersteller auch ohne? Wenn ich an den Polo Diesel denke, den ich als Seat Ibiza Kombi Ecomotive gefahren bin (also technisch das selbe Auto) und einen Verbrauch von knapp unter 3 Litern hatte...

0
AntwortMarkus 16.11.2016, 13:02
@Genesis82

Es kommt erstens nicht auf den Verbrauch auf dem Papier an der bei VW extrem geschönt ist UND zweitens auf das was hinten raus kommt.

Und ich will kein Auto das enorm an Wert verliert weil die veraltete Motoren Technik in absehbarer Zeit aus den Innenstädten genannt wird.

Das kauft dann keiner mehr ab der die Hose nicht mit der Kneifzange zumacht.

1
miperktold 17.11.2016, 07:40
@AntwortMarkus

Es kommt eben auf den Verbrauch an!!! Wenn ich mir nach dem Tanken den Verbrauch händisch ausrechne komme ich auf 4,6 Liter wenn mein Bruder fährt und wenn mein Vater fährt 4,2 Liter. In Österreich kommt mir vor das es keinen Mensch juckt ob die Abgase jetzt mehr sind und weniger... Und wenn keiner den Polo haben will dann verkaufe ich ihn an Wir kaufen dein Auto und fertig. 

Meine Frage ist schon lange beantwortet.

-end

0

Als Neuwagen oder Gebraucht? Ich würde immer versuchen eine Tageszulassung mit wenig KM zu holen. Wenn du den jetzt holst für die 6.900 und dann bis 2018 viel fährst würde ich sagen, dass er noch so seine 3.200 wert sein kann. Je nachdem wie viel du fährst und der PFlege. Grüße

miperktold 16.11.2016, 09:57

Ich würde gerne wissen wie viel so ein ähnlicher Polo Anfang 2018 kostet.. also auch um die 70 000 km usw. 

1
Cecke 16.11.2016, 10:05
@miperktold

Achso, dann denke ich, dass er auch noch so zwischen 3500 und 4500 kosten wird. LG

0

Du kannst die deutschen Gebrauchtwagen-Preise nicht mit denen in Österreich vergleichen. Vermutlich wird er 2018 in AT immer noch um die 6.000,- Euro kosten.

miperktold 16.11.2016, 12:35

ich werden auch kein Auto in Österreich kaufen... 

0

Was möchtest Du wissen?