Wie viel Wechselgeld nimmt man auf den Flohmarkt mit?

4 Antworten

Eine Faustregel dafür ist schwierig, es hängt ja auch davon ab, wie viel Ware du anbietest/verkaufst. Wenn du gebrauchte Sachen von dir verkaufst, sind die Preise ja meist sehr gering. Die Käufer wollen erfahrungsgemäßt aber mit Scheinen bezahlen, z.B. weil sie vor dem Flohmarktbesuch noch extra auf der Bank waren. Nimm also ruhig viel kleines Geklimper mit. Ich habe noch nie einen Flohmarktverkäufer darüber klagen gehört, dass er zuviel Kleingeld hatte ;-) Viel Erfolg!

Münzgeld ist wichtig, je mehr Du hast umso besser. Scheine bekommst Du ohnehin dann genug zugesteckt. Wobei ich auf Flohmärkten Scheine größer als 50 € aus Sicherheitsgründen ablehne, eher verzichte ich da auf ein Geschäft als ggf. Schrott angedreht zu bekommen.

Kommt drauf an, was du alles verkaufst! Aber nicht alles in eine Tasche stecken, dann kannste immer noch sagen: sorry, nen fünfer hab ich nicht mehr? Darfs noch was anderes sein?

Was möchtest Du wissen?