Wie viel Watt braucht ein Handyakku tatsächlich

1 Antwort

Die angegebenen Werte sind theoretische Spitzenwerte, die für die gesetzliche Zulassung des Geräts angegeben werden müssen. Praktisch kann man davon ausgehen, daß die Input-Leistung wesentlich niedriger ist als 10 Watt. Auch der Outputstrom ist höchstens beim Einschalten für einen Moment mal ca. 400 mA. Also kann man davon ausgehen, daß der Wirkungsgrad doch über 50% liegen dürfte. ------ Zur Gefahr des Stroms: der Strom fließt ja nicht durch Deinen Körper, sondern nur durch die Kabel zum Handy. Diese sind sehr leitfähig, weil sie aus Kupfer sind. Wenn man die Pole anfaßt, fließt aber mit 5 Volt nur ein winziger Strom von weniger als 1 Milliampere durch die Haut. Die Gefahr besteht nur, wenn große Ströme durch die Haut fließen, und diese sind erst bei Spannungen über 60 Volt und großer Feuchtigkeit auf der Haut möglich.

der höchste Outputstrom kommt dann zustande, wenn der Akku tiefentladen ist, also 0 Volt hat. Seine Spannung steigt aber nach wenigen Minuten wieder fast auf normal. Deshalb fließt der maximale Ladestrom nur kurze Zeit

0

dass heisst, wenn ich mir mein handy mit einer selbstgebastelte solaranlage aufladen möchte, darf ich(wen ich direkt solaranlage - handy verbinde) im output maximal 4.9VDC und 450mA haben?

und wenn ich den transformer dazuschliesse maximal 240 VAC und 100mA bei 50-60Hz haben???

was passiert wenn ich weniger als die angegebenen werte habe? - was wenn mehr?

vielen dank!

0

Zu viel Ampere oder auch Volt?

Ich habe ein Gerät welches man mit einem Netzteil mit 9VDC und 300mA betreiben MÜSSTE. ich habe aber nur eins mit den Werten: 20 Vdc und 400mA. Geht das? oder geht mein Gerät dadurch kaputt?

...zur Frage

Wie hoch wäre rein theoretisch die Stromstärke in einem Stromkreis ohne Widerstand?

Die Stromstärke lässt sich ja durch die Formel I = U:R berechnen

Bei einer Spannung von 20 Volt und einem Widerstand von 1 Ohm wären das ja dann 20 Ampere. Bei einem widerstand von 0.5 schon 40 Ampere. Wenn man das Spiel mit 0 Ohm macht ist das Ergebnis ja nicht Definierbar, wenn man die Formel rechnen will, oder Unendlich wenn man mal ein wenig darüber nachdenkt. Aber die Elektronen müssten doch auch eine Maximalkraft haben oder nicht?

Es geht mir hier jetzt rein um die Theorie. Das dabei ein Kurzschluss entsteht und nix passiert in dem Sinne ist mir schon klar, ich finds nur erstaunlich wie sich bei einer Halbierung des Widerstandes der Strom verdoppelt, und das ja dann immer so weiter gehen müsste, aber bis wohin?

...zur Frage

Dauer des Ausschaltvorgangs bei Kondensatoren/ Spulen: Der Widerstand R wird sehr groß...?

Hallo Community, verglichen wird der Ausschaltvorgang beim Kondensator und bei der Spule.

Wird R sehr groß, bedeutet dass bei der Spule, dass der Ausschaltvorgang kürzer dauert, da I0 nach dem Ohmschen Gesetz ja auch kleiner wird... klar!

Aber bei der Spule ist es ja so, desto KLEINER R, desto länger der Ausschaltvorgang, da hier bei I(t) R im negativen Exponent als Nenner steht und eine Exponentialfunktion immer "dominiert" gegenüber einem Faktor.

Also anhand der Formeln kann ich mir das schon erklären, aber anschaulich fehlt mir da der Zusammenhang...

Kann mir da jemand qualitativ (nicht quantitativ) mal etwas zu schreiben?

Vielen Dank!!

...zur Frage

Guten Tag. Ich habe ein Netzteil mit einem Output von 12 Volt und 5 Ampere kann ich damit ein bleiakku mit 12 Volt und 24 AH laden?

Das Netzteil ist von einem Verstärker.

...zur Frage

Zur Lampe passendes Netzteil - weil verloren - Watt Hz?

Die Lampe von meiner Mam: GT-LS 12 Lithium-ION Akku 1800 mAh, 3,7 V Eingang: 12 V - Gleichstrom Max. 500 mA LED Leistung: Max 2,5 W

Vier Netzteile habe ich mit passendem Anschluß. Jedoch weiß ich nicht ob ich eines nehmen darf - nicht das die Lampe dann hin ist:

a) AC/DC Adapter Input: 230V Wellenzeichen/50-60Hz/200mA Output: 12V Gleichstrom/1,4A

b) AC Adapter Pri: 230V Wellenzeichen50Hz 12VA Sec: 15VGleichstrom 500 7,5VA

c) Model YD35-01-5-300mA Input: 230-240 VAC 50 Hz 5W Output: 5V DC 300mA

d) AC Adapter Input: AC230V 50Hz Output: AC9V 800mA

Wäre dankbar für passende Antwort - leider keine Ahnung mit Zusammenspiel von Watt Hz und Volt - bevor die Lampe dann kaput geht... Danke im Voraus Michaela

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?