Wie viel Wasser kann ein Priester gleichzeitig weihen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Spricht ein Priester ein Segensgebet über das Wasser, gilt es unter den Gläubigen als gesegnet, es ist dann Weihwasser.

Ja, damit haben sie es manchmal. So werden auch aus Kokosmakronenböden Menschenfleischstücke und aus Wein Blut - wenn man nur die richtigen Zaubersprüche drauf hat.

Doch ist die Menge begrenzt?

Es gibt keine Mengenbegrenzung, nein.

Das wird nur in Kleinstmengen gemacht, obwohl Uriella schnauft da gleich ganzen Badenwannen voll mit Sprüchen und verhökert das dann als Gotteswasser an Leichtgläubige, aber eine Menenbegrenzung ist nicht festzustellen.

Es steht quasi einer "großtechnischen Lösung" nichts im Weg.

Könnte ein Priester nicht alles Wasser auf der Erde in einem Rutsch segnen?

Na klar.

Ich hab mal irgendwo gelesen, es müsse sich um Süßwasser handeln, verifiziert wurde das jedoch nicht.

Demnach wärs vielleicht ein guter Trick, Islamisten vom Mittelmeer abzuhalten, das Ding weihen zu Weihwasser und schon müssten sie draußen bleiben.

Na die werden auch Staunen, wenn alles Wasser zu Weihwasser wird, dass sie nichts mehr zu trinken haben.

Ist das Wasser intensiver geweiht, wenn nur eine kleine Menge auf einmal geweiht wird?

Du meinst als Konzentrat. Es ist bislang nicht bekannt, dass kleine Mengen Weihwasser erkennbar wirkungsvoller wären, oder zumindest zähflüssiger, was ja Konzentrate ab und zu sind.

Könnte ein Priester Wasser doppelt weihen, oder ist es dann wieder entweiht?

Du meinst + und + gibt -?

Mathematische (oder sonstige logisch/empirischen Erkenntnisse) gelten in dem Bereich nicht.

Kann man Weihwasser überhaupt entweihen?

Das wird im Weihfilter in der Kläranlage gemacht.... *lach*

Wie kann man überhaupt feststellen ob es sich um normales Wasser oder Leitungswasser handelt?

Durch chemische Analyse.

Worin liegt der Unterschied in der Wirkung von normalem Leitungswasser und Weihwasser?

Da sind wir wieder am Anfang.

Erinnerst Du Dich? So werden auch aus Kokosmakronenböden Menschenfleischstücke und aus Wein Blut - wenn man nur die richtigen Zaubersprüche drauf hat.

Es konnte bislang nicht der geringste Unterschied vor und nach den Zauberformeln festgestellt werden, weder bei Kokosmakronenböden, noch bei Wein, noch bei Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das Wasser intensiver geweiht, wenn nur eine kleine Menge auf einmal geweiht wird?

Ganz sicher ist es das! Die Wirkung des Segens hängt ja mit dem Volumen zusammen und berechnet sich so: S(effekt) = m³ * S * 0

Wobei m³ die Kubikmeter die gesegnet werden und S die Stufe des Priesters ist. Hat er im Vatikan genug Erfahrungspunkte gesammelt oder erfolgreiche Exorzismen druchgeführt steigt er ja in der Stufe. Das gilt für sogenannte "Eingeweihte", wenn der Priester ein 2. Geweih hat, gehts natürlich besser.

Könnte ein Priester Wasser doppelt weihen, oder ist es dann wieder entweiht?

Nein, siehe o.g. Formel, das Vorzeichen des Effekts kehrt sich nicht um beim Doppelt weihen, der nachweisbare Effekt bleibt immer +0,00.

Wie kann man überhaupt feststellen ob es sich um normales Wasser oder Leitungswasser handelt?

Wenn Du es nimmst um einen Schweinestall sauber zu spülen und sich jemand darüber empört, wie Du *dieses* Wasser dafür nehmen kannst ist die Irrtumswahrscheinlichkeit gering und vermutlich handelte es sich um geweihtes Wasser. Was auch die Frage der Wirkung beantworten sollte...

Doch ist die Menge begrenzt?

Nur durch den Glauben der Anwesenden. Strafen für die Umweltverschmutzung durch weihen sind im Katechismus der Katholischen Kirche nicht vorgesehen und Wasser-Weih-Mißbrauch in Wasserschutzgebieten ist zwar vermehrt vorgekommen, wird aber durch die Kirche vertuscht. Der Priester hat also nichts zu befürchten wenn er versehentlich oder absichtlich me(h)rwasser segnet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nunja...wozu überhaupt ein Priester Wasser weihen muss, bleibt mir ein Rätsel. Und das obwohl ich Christ bin...aber bei uns wird eine Taufe (übrigens Ganzkörpertaufe und ausschließlich bei Personen, die dies selbst entschieden haben) z.B. auch in normalem Leitungswasser durchgeführt oder in nem See/Fluss oder in nem Schwimmbad (dann also gar in Wasser mit Chlor).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hurra wieder eine Logikfrage zum Thema Glauben. Und wieder: Die zwei Begriffe passen nicht zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Priester verbindet (im Idealfall) höhere Astralkräfte mit der Substanz des Wassers, diese Astralkräfte sind selbstverständlich nichtmateriell, also aus dem Stoff, aus dem die Träume sind. Wirkt also rein psychisch, bzw. auf die Gefühle. Beim Umgang mit dem Weihwasser wird diese Verbindung durch die Gläubigen aufrechterhalten. Wenn zuviel "Ungläubige" damit umgehen, verliert sich diese Verbindung wieder.
Wieviel auf einmal ? Habe mal in einem anderen Zusammenhang die Regel gehört: Soviel wie Blut im menschlichen Körper vorhanden ist- also 5 Liter.

Ja, der Priester könnte theoretisch alle Meere der Welt segnen, aber das wäre wirkungslos, weil im globalen Rahmen viele andere (Astral-)Kräfte wirken. Wäre ja auch schlimm, wenn ein einzelner Mensch so viel Einfluß hätte !
New-Age Meditationsgruppen versuchen dies ja auch mit ihren Friedensmeditationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rztpll
02.03.2017, 14:32

Ein lustiger Beitrag, danke dafür.

0

alles glaubenssache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?