Wie viel Wasser brauchen Buchsbäume?

3 Antworten

Der Buchsbaum braucht öfters Wasser, deutlich mehr als allgemein geglaubt wird. Viele kleine Buchsbaumblätter bilden eine große Gesamtblattoberfläche. Je größer diese Blattoberfläche ist, desto mehr verdunstet Wasser. Tägliches und reichliches Giessen im Sommer ist bei einem vollsonnigen Buchsbaum Standort notwendig. Regelmäßiges Wässern ist auch im Winter nötig, weil der Buchsbaum den größten Teil seiner Wurzeln im Winter bildet. Halten Sie Ihren Buchsbaum im Topf muss das überfflüssige Wasser abfließen können, damit auch Luft die Buchsbaumwurzeln erreichen, denn auch der Buchsbaum mag kein Stauwasser! Wurzelfäulniss und langfristig der Totalverlust einer kostbaren Pflanze wären die Folge.

Quelle: http://www.buchsbaum.de/Buchsbaum-Wasser.htm

Sollten der Buchs sich im Topf befinden muss er immer leicht feucht gehalten werden. Bitte nicht nass da sonst die Wurzeln anfangen zu faulen. Ansonsten im Stück wenn er angewachsen ist braucht er kaum noch zusätzliche Wassergaben da er sie sich aus der Erde holt. Ich gieße meine im Topf zweimal die Woche (bei Trockenheit) und habe mittlerweile ca. 50 Stück von 50-60cm Höhe in Töpfen die alle prächtig wachsen. (einmal im Monat ein wenig Flüssigdünger ins Gießwasser geben, nicht öfter, da sie sonst zu sehr unausgereiftes Holz bilden.) Der Buchs mag es auch gerne wenn er bei schattigem Wetter gelegntlich eine Dusche von oben bekommt. Bitte nicht bei Sonnenschein, da die frischen Blätter sonst unweigerlich verbrennen würden. Desweiteren früh mit dem Formschnitt beginnen damit er nicht zu viele weiche Äste hat, ideal sind Drahtgestelle in vielen Formen die es im Baumarkt oder beim Gärtner gibt, wo drum herum geschnitten wird um die Form des Tieres oder anderer Sachen zu erhalten.

Sie müssen schon immer gut feucht sein sonst werden dieBlätter schnell braun

Was möchtest Du wissen?