Wie viel Wahrheit steckt im Kartenlegen? Wann trifft was ein?

12 Antworten

Hallo Kitty 

Ich lege selber seit 30 Jahren Karten.Ich konnte viele Menschen zum Glück damit helfen. Viele Ratschläge geben und ich sehe leider auch sehr viel Leid.Ich habe es mit in der Wiege bekommen.Mein Papa war ein erfolgreicher Handleser und meine Großmutter Kartenlegerin.Man muss auch daran glauben und die richtige Kartenlegerin finden. Ich lege sogar Menschen in Australien und New York die Karten.Und meine großen Erfolge zeigen mir doch das es geht, Lg Gabriele

Natürlich kann das stimmen. Manchmal hat man eine Art Intuition wenn man jemand gut kennt und weis im vorraus was derjenige gerade für Interessen hat und wie er reagiert. Es kann natürlich auch sein das man da auf eine sich selbst erfüllende Profezeiung hereinfällt. Das heißt das man aus einer bestimmten Erwartungshaltung heraus, teilweise bewusst und unbewusst ähnliche Situationen sucht und die Vorraussage erfüllen möchte.

Kartenlegen soll eigentlich eine Beratung sein. Das heist etwa so: wenn du dich so verhältst dann wird es so ablaufen. Das macht ein einfühlsamer Psychologe auch so ähnlich. Ich gehören zu denen die glauben das man trotz aller Voraussagen auch häufig die Möglichkeit hat etwas daran zu ändern oder anders zu gestalten. Aber das Kartenlegen hat mir schon gelegentlich geholfen mich über mich selbst klar zu werden und zu erkennen was im Moment los ist. Kartenlegen wird von manchen dazu benützt wenn sie sich nicht trauen eigene Entscheidungen zu treffen sie wollen das ihnen jemand sagt was sie tun sollen. Das kann auch zu totaler abhängigkeit und Undselbständigkeit führen. Man sollte auf jeden Fall nichts gegen die eigene Übwerzeugung tun, nur weil der Kartenleger dazu rät. 

Niemand kann sagen welche Schiksalsschäge noch in weiter Ferne liegen wenn man sich für einen bestimmten Partner entscheidet. Aber mit etwas Menschenkenntnis kann man beurteilen ob diese Beziehung mehr oder weniger Reibungspunkte haben wird. Manchmal sind Reibungspunkte auch nur da, wenn man noch etwas unerfahren oder unreif ist. Im Endeffekt muss man aus schwierigen Situationen lernen wie man in Zukunft etwas anders machen könnte.

Liebe KittyKatXD99, warum "musst" Du an etwas glauben, das demnächst in Dein Leben treten könnte? Warte doch einfach mal ab, was sich in den nächsten Wochen bist Ostern ereignet! Natürlich ist es möglich, dass eine "selbst erfüllende Prophezeiung" dafür verantwortlich sein könnte, wenn Du entweder mit dem besagten jungen Mann oder jemand anders in näheren Kontakt kommst. Das ist nie auszuschließen. Aber um der Sache auf den Grund zu gehen, solltest Du dennoch nicht Deine Mutter vorschicken, sondern selbst fragen. So erfährst Du Einzelheiten aus erster Hand. Im Endeffekt aber wird Dir niemand sagen können, ob hier getrickst wird oder nicht. Ich kann Dir aber aus eigener Erfahrung sagen, dass ich von Kartenlegen, Hellsehen und Prophetie überzeugt bin. Sicherlich haben nur wenige Menschen diese Gabe - und es ist okay, wenn Du der Sache auf den Grund gehst.

Ich hatte im Frühjahr 2000 einen Traum, der den Crash an der Deutschen Börse voraussah. Es kam genau, wie in der Vision vorher gesehen. Ähnlich funktioniert auch das Kartenlegen, nur dass die Karten als Mittler (Medium) dienen. Im Jahre 1976 war ich in Indien und bekam in einem Ashram in einer Stadt in Nordindien (Hoshirapur) meine Lebensbeschreibung. Alles stimmte, was gesagt wurde, jedes Detail. Allerdings - später stimmten dann einige Dinge nicht mehr, aus welchen Gründen auch immer. In Indien hatte man mir zwei Kinder prognostiziert. Als ich damals nach Deutschland zurückkam, konsultierte ich eine Wahrsagerin bzw. Hellseherin, die dann von vier Kindern sprach. Und in der Tat - wir haben dann wirklich vier Kinder bekommen! 

Ein vielleicht noch ungewöhnlicheres Ereignis hatte ich, als ich 1984 einer jungen Frau begegnete und in ihr die Geliebte aus einem gemeinsamen Leben in Japan wiedererkannte: Sie eine Geisha, ich ein Samurai. Ich habe das ebenfalls durch eine (damals in ganz Deutschland bekannte) Wahrsagerin "testen" lassen. Und obwohl ich dieser Frau keine Einzelheiten erzählt habe, muss sie sich auf Grund ihrer Fähigkeiten irgendwie mit meinem Unterbewusstsein (oder meinem Unbewussten) verbunden haben, um zu diesen Aussagen zu kommen. Es ist natürlich auch möglich, dass sie "nur" hellsichtig war und meine Gedanken gelesen hat. Aber auch das wäre ja bereits wundersam genug. Ich habe dann, viele Jahre später, die Begegnung mit dieser jungen Frau astrologisch überprüft und kam zu einer erstaunlichen Übereinstimmung.

Du siehst, ich muss an "diese Dinge" nicht glauben, ich habe sie selbst erlebt, allerdings nicht im Zusammenhang mit dem Kartenlegen. Ich gehe davon aus, dass wir immer noch wenig wissen über die Verbindung des Menschen mit dem Universum. Wenn man aber davon ausgeht, dass das Individuum und das Universum sozusagen eine Einheit bilden - warum sollte es dann nicht möglich sein, in diesem EINEN zu lesen, in dem sozusagen alles GEGENWART ist? Man muss es dann quasi nur noch ablesen. Es ist aber verständlich, dass es vermutlich nur ganz wenige Menschen gibt, die alles zu 100 Prozent sehen können.

Ich denke, es macht Sinn, dass Du derlei Fragen selbst überprüfst. Denn Du kannst nicht wissen, ob das, was Dir andere erzählen, wirklich wahr ist - selbst meine Angaben (auch wenn ich dafür zum Teil Zeugen habe, weißt Du dennoch nicht genau, ob alles stimmt). Du musst es selbst erleben, letztendlich zählt nur das. Besuche also selbst die Kartenlegerinnen und frage sie, was Du wissen möchtest. Hinterher bist Du klüger!

Ich würde mich aber auf jeden Fall freuen, wenn zumindest einiges zutreffen würde. Wenn nicht, so wirst Du in Deinem Leben sicherlich noch öfter die Gelegenheit haben, Dich mit diesen Dingen zu beschäftigen. 

Hallo KittyKatDX99,

Wahrsager arbeiten mit bekannten psychologischen Phänomenen. Diese beruhen darauf, dass wir unbewusst mehr über uns selbst verraten, als wir uns bewusst machen. Wer ein wenig geübt ist, die Menschen "zu lesen" und gezielt anzudeuten und auszuhorchen, der kann hier verblüffende Kenntnis vortäuschen.

Diese Methoden sind (bitte googeln):

  •  Cold Reading
  • -Barnum-Effekt
  • selbsterfüllende Prophezeihung.

Deine Mum hat also nach Dir gefragt. Mit Sicherheit musste sie eine konkrete Frage stellen. Es war vermutlich ein leichtes für die Wahrsagerinnen die Motivation hinter der Frage herauszuhorchen. Und prompt wird Dir etwas geweisagt, was weder unwahrscheinlich ist, noch unwillkommen: Eine neue Beziehung...

Die Kunst ist immer etwas vorherzusagen, was wahrscheinlich erwünscht ist und nicht unwahrscheinlich ist, dass es eintritt. Wenn Du auf der Suche nach einem Freund bist, wirst Du irgendwann einen abschleppen. - Und hinterher in Erinnerung behalten "hat gestimmt". Ob der Zeitpunkt dann so genau gepasst hat, verdrängt man da nur allzu leicht.

Der Punkt ist, dass dies nun Dein Verhalten beeinflusst. Du erwartest Dich zu verlieben. Bei jedem Typ, der Dich anspricht, fragst Du Dich "Ist das der, den die Wahrsagerinnen gemeint haben?" Deine Erwartung verändert Dein Verhalten - genau das steckt hinter der "selbsterfüllenden Prophezeihung".

Eine wie auch immer geartete angezeigte Vorahnung auf schon vorher feststehende Ereignisse ist das aber nicht. Von daher sind solche Angebote nicht als seriös zu bezeichnen.  

Grüße

uteausmuenchen, Ihre Einschätzung könnte stimmen - vielleicht aber auch nicht. Zumindest stellt sie eine von mehreren Möglichkeiten dar.

0

Ich kannte jemand der hat das als Hobby gemacht und für Freunde... Natürlich immer ohne Geld zu nehmen... Er hat irgendwann aufgehört, weil sehr vieles wahr geworden ist was er gesehen hat... Natürlich konnte er nicht so unglaubliche Sachen voraus sehen, aber manche Sachen waren schon erstaunlich.. M

Was möchtest Du wissen?