Wie viel wahres und realistisches ist an diesem Klischee dran?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das gibt es, aber ich denke sehr selten. Ein Dozent muss schon ziemlich verkommen sein, um seine Pflichten so gravierend zu verletzen und sich darüber hinaus erpressbar zu machen.

Ich denke, dass der Auswahlfilter für Hochschullehrer es recht gut verhindert, dass solche Typen ins System gelangen. Wie gesagt: Ausnahmen mag es geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider ist das durchaus realistisch. Auch der Fall, wo versucht wird, solche Leistungen zu erpressen.

Man nimmt dann seinen Viererschein und geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trogon
12.07.2017, 17:36

Glaube ich Dir gerne, manche jungen Damen sind schon sehr geschickt jemanden, der vllt länger im privaten Bereich zu kurz kam in den letzten Monaten/sogar Jahre, recht schnell "aufzuspüren". Und diese erfolgreichen Geschäftsführer sind dann natürlich auch recht anfällig dafür, wenn plötzlich eine junge,attraktive Frau für sie Interesse zeigt.

Immer nur beruflichen Erfolg gleicht das auf Daue nicht aus und manche Frauen erkennen das schon in den ersten Wochen wer in Frage kommt.

Und dann gehen sie natürlich recht clever an die Sache ran, die Herrn sind mangels Erfahrung natürlich  auch zusätzlich etwas naiv. 

Und machen dann manchen Fehler, dass sie sogar erpressbar werden. Tja, that's life.

   

Achtung Humor, 

unsere Mutti in Berlin hat die Sache mit ihrem Interleckt geschafft ! Keine optischen Reize ausgepackt, " unkeusche" Annäherungen gebraucht.

Einfach Geist und Verstand eingesetzt und so wurde sie schnell zu "seinem Mädchen" 

👍

 Spricht absolut für sie, ja was schreib ich denn, spricht extrem absolut für sie. Hat ja fast die Hälfte aller Bürger auch überzeugt mit der Macht des Wortes. 

Respekt ‼️‼️‼️

Brauchte keinen   Propagandaminister etc., schaffte alles fast im Alleingang. 

Theoretisch der Uli Hoeness der Politik, aber im Gegensatz zu ihm,  hat sie eine blütenweiße ‼️Weste ‼️‼️ oder bezweifelt das einer da draußen in der Community. 😜

Er/Sie möge jetzt sprechen oder für immer schweigen. Also auf geht's Boys and Girls ‼️

0

Das gibts in Echt, läuft allerdings etwas anders ab, als du es dir vorstellst. Die graue Masse bekommt die Durchschnittsaufgaben, bei welchen praktisch brillieren und durchfallen ausgeschlossen ist. Die Exoten bekommen die interessanten Aufgaben mit entsprechend intensiver Betreuung, welche dann auch über die fachliche Betreuung hinausgehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Ausgangsfrage und in der sich anschließenden Diskussion wird verkannt, dass das Prinzip des entgeltlichen Beischlafs im Sinne von "Leistung und Gegenleistung" in unserer Gesellschaft die Regel ist und nicht die Ausnahme. Das Problem auf das Sich-Hochschlafen zu begrenzen, ist naiv. Fast alles ist Hurerey. Porno ist Huerey. Werbung ist Huerey. Mode ist Hurerey. Ehe ist Hurerey. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeiseFragen
12.07.2017, 06:03

Das hier bringt aber niemanden zum Kauf eines Produktes, sondern verfälscht eine offizielle Wertung, die den Erfolg dieser Person an einem Bildungsinstitut validiert und verfälscht somit auch den Wert dieser Person als Arbeitskraft für jeden zukünftigen Arbeitgeber, für die dieser Wert eine Bedeutung haben könnte. Diese werden somit indirekt tatsächlich betrogen.

0
Kommentar von oelbart
12.07.2017, 13:05

Fast alles ist Hurerey

So wie ich Deinen Beitrag verstehe, ist Beischlaf, wenn er passiert, in der Regel "entgeltlich". Das kann man diskutieren, war aber gar nicht die Frage. Es ging ja nicht darum, ob wenn eine Studentin mit einem Prüfer schläft, sie das tut, um eine Gegenleistung zu erlangen, sondern ob sie - um diese Gegenleistung zu erlangen - überhaupt mit dem Prüfer schläft.

0

Nix ist unmöglich.

Gibt ja auch in Betrieben gewisse weibliche Angestellte, die sich hochgeschlafen haben. Auch das kommt vor. Frage ist nur wie oft ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeiseFragen
12.07.2017, 06:03

Meine Frage ist, inwiefern das erlaubt und normal und toleriert ist.

0

In den harten Hochschulfächern (MINT etc.) ist so etwas kaum möglich und mir auch nicht bekannt. Da sind die Arbeitsergebnisse Fakten und darüber kann man nicht diskutieren.

Anders möglicherweise in den Diskussionswissenschaften, wo man Erkenntnisse aus Diskussionen zu erlangen glaubt. Da kann man schon Ergebnisse verbiegen, wenn man es will.

Man denke nur an die illegalen Doktorarbeiten von Guttenberg, Schavan und anderen Größen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oelbart
12.07.2017, 09:12

In den harten Hochschulfächern (MINT etc.) ist so etwas kaum möglich und mir auch nicht bekannt. Da sind die Arbeitsergebnisse Fakten und darüber kann man nicht diskutieren

Informatiker hier. Ich hatte im Master überwiegend mündliche Prüfungen, dazu schriftliche Seminararbeiten, die subjektiv bewertet wurden. Da wäre also durchaus Manipulationspotential vorhanden.

1

Ich würds nicht komplett ausschließen, allerdings wäre derjenige schon ziemlich dämlich. Der Akt an sich ist zwar erlaubt, aber spätestens wenn so eine Beziehung Einfluss auf die Notengebung nimmt ist das ein Kündigungsgrund für die Uni.

Um an einer Hochschule "Lehrende Person" zu werden, brauchts zumindest ein Studium (rund 5 Jahre) und eine Promotion (nochmal mindestens 3 oft unterbezahlte Jahre). Für festangestellte Professoren (die etwas schwerer zu kündigen sind) kommt dann noch die entsprechende Zeit des Post-Docs und der Habilitation drauf.

Dass jemand nach so einem Weg trotzdem noch impulsiv genug ist, seine Anstellung, Karriere und eventuell sogar Pension für zehn Minuten Spaß zu riskieren...halte ich für unrealistisch. Aber klar, Idioten gibts auch im akademischen Betrieb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wenn die, mich benotende Person eine hammer geile Sau Währe, (was sie auch ist) würe ich meine Note so lange diskotieren, bist kein diskosionsnedarf mehr besteht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeiseFragen
12.07.2017, 06:04

Bei dir hört man schon auf der Antwort heraus, dass wohl kein Bedarf vonseiten der benotenden Person besteht :)

2

Was möchtest Du wissen?