Wie viel vom Erbe meines Vaters (Pflichtteil) bekomme ich wenn ich es anfechten möchte?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sie können nichts anfechten, weil es nichts anzufechten gibt. Wenn ihr Vater irgendwann gestorben ist (bis dahin wünsche ich ihm ein glückliches Leben!) und es ein Testament gibt, welches ihnen nicht gefällt in seiner Ausführung, können sie es anfechten. Was sie tun wollen, ist zu verhindern, dass ihr Vater zu Lebzeiten mit seinem Geld macht, was er will. Das geht zum Glück nicht. Solange er noch klaren Verstandes ist, kann er es verschenken, versaufen, verh..., verlieren, verbrennen, was immer ihm einfällt. Und sie können GAR nichts dagegen tun.

Und das ist gut so!

Ihr Vater lebt, da können Sie nichts einfordern oder anfechten. Wenn er Sie enterbt, dann erhalten Sie den Pflichtteil. Dieser ist die Hälfte des gesetzlichen Erbes. Sie können das annehmen oder auch lassen. Zu dem Pflichtteil kommen noch die Pflichtteilsergänzungsansprüche. Jeder Erbe muss Ihnen von den Schenkungen der letzten zehn Jahre, die er vom verstorbenen Vater erhalten hat, in Höhe Ihres Pflichtteilsanspruches eine Barauszahlung gewähren.

Beispiel: Ihr normaler Erbteil wäre 50%.Pflichtteil sind dann 25%.

Ein Erbe hat vor drei Jahren vom Vater 10.000 Euro bekommen. Die 10.000 Euro hat der Vater dem Erbe auf dessen Konto überwiesen. Sie haben nun Anspruch auf 25% der 10.000-Euro-Schenkung.

Sie können verlangen, dass man Ihnen eine Übersicht aller Kontoauszüge der letzten zehn Jahre macht. Die Kopien dieser Kontoauszüge werden aus dem Nachlass bezahlt, sofern nichts anderes per Testament verabredet wurde.

Mit den Kontoauszügen können Sie nachprüfen, wer wann welche Schenkung erhalten hat und davon Ihren Pflichtteilsergänzungsanspruch geltend machen. Wenn es unklare Kontobewegungen gibt, also z.B. Barabhebungen des Vaters, weil er Geld verschenkt hat, müssen Sie recherchieren. Das ist oftmals aussichtslos, aber es kommt eh selten vor.

Wenn einer der Erben oder alle den Hausrat des Vaters geerbt haben, wovon auszugehen ist, können Sie auch hier von jedem Teil Ihren Pflichtteilsergänzungsanspruch geltend machen. Das heißt: Jedes Teil im Haus/Wohnung des Vaters hat einen bestimmten Wert, von dem Sie Ihren Baranteil einfordern können. Sie können ein Wertgutachten beantragen, damit alles korrekt aufgeführt und bewertet wird.

Ich sage ausdrücklich, dass ich solche Vorgehensweisen persönlich abgrundtief widerwärtig finde. Meiner Meinung nach kann man sich unter Verwandten vernünftig einigen, aber ich habe selbst erlebt, dass ich den Anzug meiner toten Mutter, den diese im Sarg trug, bewerten lassen musste, damit die Pflichtteilsberechtigte ihren Barwert daraus bekam. Dass es unmöglich es ist, einen alten Anzug korrekt zu bewerten, zu dem es keine Quittung mehr gibt und den man nur begutachten lassen kann, wenn man die Mutter exhumiert, muss ich nicht erklären. Solche Sachen passieren selten, aber grundsätzlich muss man damit rechnen, denn es gibt gierige Menschen.


Du hast erst dann irgendwelche Ansprüche auf das Erbe Deines Vaters, wenn dieser verstorben ist. Zu seinen Lebzeiten kann Dein Vater mit seinem Geld machen, was er möchte. Er kann es verschenken, verprassen etc. Du hast so lange er lebt keinerlei Rechte oder Möglichkeiten

uns fehlt der überblick. ist dein vater gestorben und jetzt streiten du und seine frau ums erbe?

im regelfall erbt die frau 50%, die kinder die anderen 50%. da du nur ein kind bist stehen dir auch 50% zu.

der pflichtteil beträgt die hälfte des gesetzlichen erbanspruchs in geld, also in deinem fall noch 25% von allem was dein vater zu vererben hat. natürlich ist der pflichtteil nur ausschlaggebend falls dein vater dich enterbt hat.

annokrat

Ich hoffe für dich, dass dein Vater noch nicht verstorben ist.

Es spielen einige Faktoren eine Rolle.

  1. Gibt es einen Erbvertrag.
  2. Erbt deine Mutter.
  3. Wie viele Geschwister hast du.

Das kann dir so niemand beantworten.

Blumenkohl23197 03.09.2013, 00:08

es gibt kein ebrvertrag...meine mutter ist schon gestorben,sie waren geschieden,bin die einzige tochter

0
annokrat 03.09.2013, 00:11
@Blumenkohl23197

lebt dein vater noch? und du willst das fell des bären verteilen, bevor er erlegt wurde?

annokrat

0
geocla 03.09.2013, 14:49
@Blumenkohl23197

So lange dein Vater lebt kann er mit seinem Geld machen was er will - auch verschenken. Wenn du sein einziger Nachkomme bist, wirst du vermutlich alles erben, allerdings erst hinterher.

0

Wenn du die einzige Nachkommerin bist, kriegst glaub ich sogar alles. Ich weiß aber nicht, was ist, wenn deine Mutter noch lebt, ob sie auch was bekommt und wenn ja wieviel!

Schau einfach mal unter Wikipedia nach :)

Blumenkohl23197 03.09.2013, 00:24

meine mutter ist schon gestorben,sie waren geschieden..mein vater will alles verschenken und mir nichts geben,deswegen will ich es anfechten

0

Was möchtest Du wissen?