Wie viel Volumen sollte mein erstes eigenes Surfboard zum Wellenreiten haben?

4 Antworten

Ich denke als Faustregel sollte bei 74kg so > 40 Liter sein. Aber besser ist am Anfang sich erstmal ein Board zu leihen und damit eine Woche es zu probieren. Dann kann man als zweites eigenes Surfboard auch schon so ab 35 Litern anfangen. Das ist zumindest meine Erfahrung!

Die Surfboards von BIC haben viel Volumen und sind auch gut für Anfänger geeignet Die machen auch Shortboads mit extra viel Volumen ist dann zwar zum Duckdiven schwerer weil es mehr Auftrieb hat aber ansonsten zum Paddeln und Surfen einfacher zu fahren

Richtig. Volumen ist wichtiger als Länge, Breite oder Dicke getrennt voneinander zu betrachten. Gerade wenn du viel mit dem Flugzeug verreist ist es besser ein kürzeres Board zu haben, dass sich das Volumen über die Breite und die Dicke holt, da viele Airlines ihre Preisgrenze für Sportgepäck bei 2m haben (etwa 6 Fuss und 7 Inch, 6'7)

Bei deinen Skills, Grösse und Gewicht solltest du dir etwas in der 40-45 Liter Klasse zulegen. Schau doch mal hier:

http://www.buster-surfboards.com/d/surfboard-vergleich-egg-und-wombat.html

Da werden zwei populäre Shapes in der Volumenklasse miteinander verglichen.

Was möchtest Du wissen?