Wie viel "Vermögen" darf man haben, wenn man Hilfe zum Lebensunterhalt von der ARGE (SGB II)bezieht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je Lebensjahr ist ein Vermögen von 150,-€ zulässig, maximal 9900,-€, ein Fahrzeug im Wert von max. 7500,- und ein Betrag von 750,- für notwendige Anschaffungen. Immobilien und Altersvorsorge kommen ggf. extra.

Grundsätzlich sind die Vermögensfreibeträge in § 12 SGB II geregelt:
150 pro Lebensjahr + 750 EUR als frei disponibles Vermögen + 750 EUR pro Lj. für die Altersvorsorge bis zu einer jeweiligen Obergrenze.
http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/12.html
Dennoch lässt sich nicht genau quantifizieren, wieviel man besitzen darf, denn neben dem Geld- bzw. Anlagevermögen existieren diverse Sachwerte, die man sein eigen nennen kann (Auto, Haus, ...), und für die nur vereinzelte (Auto) oder gar keine (Haus) Wertobergrenzen definiert sind. Bei diesen Dingen kommt es - wie auch bei den Geldanlagen - für die Berücksichtigung als Vermögen darauf an, ob die Verwertung faktisch möglich und zumutbar ist, wobei Verwertung nicht nur Verkauf, sondern auch Beleihung heißen kann.

Was möchtest Du wissen?