Wie viel verdient man in der Ausbildung zur Physiotherapeut?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie bitte?

Soweit ich weiß, muss man für die Ausbildung zum Physiotherpeuten eine Berufsfachschule besuchen. Wenn man Glück hat, bekommt man einen Platz an einer staatlichen Schule und kann dann froh sein, wenn man hierfür nichts bezahlen muss. An den Privatschulen zahlt man ein paar Hundert Euro pro Monat.

Das ist keineAusbildungsberuf im Dualen System. Deshalb bekommt man hier auch kein Azubigehalt.

Sinnvoller ist dann hier schon die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Hier gibt es eine Ausbildungsvergütung. Zwar findet die schulische Ausbildung auch an einer Berufsfachschule (Krankenpfegeschule) statt. Aber die Krankenpflegeschüler arbeiten auch während der Ausbildung auf den Stationen und verdienen deshalb Ausbildungsgehalt.

Egal, welche Ausbildung Du machst. Es werden immer die Wartezeiten für den Studiengang angerechnet. Im Prinzip spielt es dabei keine Rolle, ob überhaupt und welche Ausbildung Du für die Wartezeitquote machst, oder ob Du lieber so langer herumgammelst.

Allerdings KANN es bei den Vergabeplätzen nach Hochschulquote von Vorteil sein, eine Ausbildung in der Krankenpflege oder einem ähnlichen Beruf absolviert zu haben. Die Bedingungen sind an jeder Uni verschieden.

Falls es Dich interessiert. Seit diesem Wintersemester gibt an der neuen Fachhochschule für Gesundheit in Bochum neue Studiengänge. Unter Anderem auch Physiotherapie. Das ist der erste Studiengang in Deutschland, der dieses Fach auf Hochschulnieveau anbietet. Auch Studiengängen in der Krankenpflege sind möglich. Ebenso Ergotherapie und Hebammenwissenschaften.

Eine Förderung nach dem BAföG ist grundsätzlich möglich.

Stimmt! Aber das war ja nicht die Frage.

@Leonie

Ich möchte hier noch anmerken, dass der Verdienst der Auszubildenden (Azubigehalt) für ALLE Azubis gezahlt wird. Die Höhe richtet sich nach den Tarifverträgen.

Leistungen (kein Verdienst!) nach dem Bafög (Berufsausbildungsförderungsgesetz) dagegen ist zwar grundsätzlich, aber eben nicht generell möglich. Ob überhaupt, und wenn ja, wieviel Du bekommst, richtet sich verschiedenen Kriterien.

0
@Schreiberlilli

"Aber das war ja nicht die Frage."

Richtig! Die Kandidatin hat 100 Punkte! :)

Aber putzig finde ich, dass Du dann ebenfalls was zu einem BAföG-Anspruch schreibst - obwohl die Fragestellerin Deiner Meinung nach ja gar nicht danach gefragt hat. :)

Oder ist Dir in der Tiefe Deines Herzens dann auch aufgefallen, dass es der womöglich etwas unbedarften Fragestellerin vllt darauf ankommen könnte, den Lebensunterhalt während der Physiotherapieausbildung sicherzustellen?

0

Ja, ist OK - wird angerechnet, Verdienst in der Ausbildung: 450 - 650.-€ monatlich.

oha wie wenig...

0
@Leonie88

@Praline!

Es würde mich sehr interessieren, wo man für eine Physiotherapieausbildung Geld bekommt! Vielleicht bin ich informationstechnisch nicht auf den neuesten Stand. Das kann ja sein. Aber so weit ich weiß, ist das nicht der Fall. Falls doch, lasse ich mich gerne belehren.

0

Was möchtest Du wissen?