Wie viel verdient man als Richter/in?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was ein Richter verdient, bemisst sich nach dem Bundesbesoldungsgesetz. Hiernach erhält er einen festen Betrag sowie bestimmte Zulagen. Je nach Alter und Einstufung variiert dies.

Du kannst es in dem Anhang zum BBesG sehen. Es beginnt mit EUR 3.027,98, wenn du mit 27 Richter wirst. Um ganz nach oben bezüglich der Bezüge zu kommen, musst du dann zum Bundesgerichtshof. Das ist kaum zu schaffen.

Wenn du tatsächlich Richterin werden willst, solltest du allerdings bezüglich deiner Rechtskenntnisse und deiner Recherchevielfalt ein wenig zulegen. Ich nehme an, du bist noch recht früh im Studium oder noch in der Schule.

Ärzte verdienen übrigens nicht so viel, wie allgemein angenommen wird. Meist sind es Spezialisten, die eine Vielzahl von Privatpatienten haben. Viele selbständige Ärzte haben ein Haufen Kosten und kein üppiges Einkommen.

Glaub mir, Richter werden ist schwer. Du musst dein Examen mit einer sehr guten Note abschließen.

http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20071126091145AApfkjW

Ist google gerade schon wieder mal kaputt? Langsam sollten die da mal was dran ändern - kann doch nicht sein, daß man die Seite nie öffnen kann!

Genug zum Leben.

Richter sind Beamte (mindestens aber Angestellte) des Staates. Die Entlohnung geht also nach Tarif.

Kommentar von Rolf42
26.02.2011, 11:05

Richter sind weder Beamte noch Angestellte, sie sind Richter. Das ist ein Dienstverhältnis eigener Art, das nur teilweise mit dem eines Beamten vergleichbar ist.

0

Was möchtest Du wissen?