Wie viel verdient man als Psychologe?

2 Antworten

dann solltest du erst einmal studieren. wie lange du dafür brauchst weiss ich nicht, denn eigentlich liegt es an dir. was du dann verdienst liegt natürlich an deinen qualifikationen und an deinen kontakten.

hallo,

ich finde es eine gute Sache, sich zu überlegen, ob man mit seinem Berufswunsch auch sein Leben finanzieren kann. Arbeit dient der Sinnfindung und auch der praktischen Lebensbewältigung (Miete, Krankenversicherung usw.)- sonst wäre es ja ein Hobby oder etwas ähnliches. GEfällt mir, dass du dich informieren möchtest.

Die Frage ist nur leider nicht zu beantworten.

Ähnlich wie die Frage, was verdient man nach einem Jura-Studium? Es kommt doch sehr darauf an, wo man später arbeitet? Selbständig, Angestellt, an der Uni, in einem großen Konzern. Die Spanne liegt zwischen Harz IV bei langanhaltender ARbeitslosigkeit und vielleicht einer Millonen Euro, wenn du dich mit einer wirklich guten Idee in der Wirtschaft selbständig machst (z.b.Gründung eines neuen Markforschungsinstitutes für die Konsuminteressen von Jugendlichen.)

Am besten informierst du dich in einem Studienführer Psychologie über die Ausbildungangebote der unterschiedlichen Universitäten, die Berufsfelder die zwischen Polizei, Bundeswehr, Schuldienst, Selbständigkeit und Krankenhaus liegen und dort sind auch ungefähre Anahltspunkte für dein zu erwartendes Einkommen gegegeben.

Eines ist auf jeden Fall wichtig: nach dem Psychologiestudium erwarten die anderen Menschen von dir, dass du selbständiger Denkst als der Durchschnitt - und dass du sehr viel selber an Ideen und Informationen herausfindest. Das kannst du jetzt schon üben. Nie faul werden zu fühlen und zu denken, den Dingen auf den Grund gehen. - "Was ist Brutto - und Netto?" Dein Abitur ist sicher noch eine Weile hin, aber diese fragen müssen dich so neugierig machen, dass du es selber herausfindest und durch lesen verstehst. Und ich bin sicher, dass schaffst du und hast Freude daran.

viele grüße ana

Was möchtest Du wissen?