Wie viel verdient ein Unternehmen, welches Videospiele erstellt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Frage ist immer was das Spiel in der Herstellung gekostet hat.

Ein Indy-Game das mit Freeware von einer einzigen Person hergestellt wurde (Undertale) ist in der Herstellung natürlich günstiger als ein Spiel, dass ein grosses Studio mit 100 Angestellten und teuren Servern hergestellt wurde.

Als Beispiel:

Die Herstellungskosten von GTA 5 lagen bei rund 137 Mio $. Dazu kamen noch Marketingcosten von 128$ (also insgesamt 265 $).

Das Spiel hat aber insgesamt 2 Milliarden $ eingenommen.

 

Nun kommen wir zu Undertale. Undertale wurde mit gerade mal 5 000$ geplant und hat via Crowdfunding 51 000$ Eingenommen.
Das Spiel hat sich mittlerweile über 2 Millionen mal verkauft. Tobyfox dürfte also rund 10-20 Millionen $ eingenommen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hast du die Grafik am Beispiel einer Musik-CD. Ähnlich wird es bei einem Spiel auch sein, wobei man die Entwicklungsarbeit, die hier wohl weit größer ist, nicht vergessen darf.

https://bildit.files.wordpress.com/2011/08/musik-cd1.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein großes Software Unternehmen hat sagen wir mal 200 Mitarbeiter.

Durchschnittsjahreskosten pro Mitarbeiter: 50.000€. Dann sind schon mal 10.000.000€ weg.

Miete für Büroräume oder Abschreibung und Instandhaltung sind mal locker 500.000€ im Jahr.

Rechtliche Dinge, Gebühren, Steuern sind sagen wir mal 100.000€

Werbung im TV, Internet, Marketing: 1.000.000€

Manager Gehälter der Geschäftsebene runden das Ganze auf 12.000.000€ pro Jahr auf.

Fertigungskosten pro Spiel: 5€.

Verkaufspreis an Händler: 25€

Also Reingewinn 20€ pro Spiel.

Dann muss man erst mal 600.000 Spiele pro Jahr verkaufen also 50.000 pro Monat.

Das muss man erst mal schaffen, zumal die Entwicklung eines Spieles länger als 1 Monat dauert. Klar beim Release stürzen sich in einem Monat evtl. ganz viele Käufer auf das Spiel, aber man bringt ja nicht jeden Monat einen Topseller heraus.

Also mal grob überschlagen mit meinen Phantasiezahlen ist das im Normbereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jedes Spiel ist überall gleich viel Wert. In USA sind neue Spiele weitaus günstiger als in Deutschland.

Ich glaube einfache Milchmädchenrechnungen kann man zugenüge aufstellen bringt aber nichts. Ich habe bei einem Videospieleinzelhändler gearbeitet und kann nur sagen das neue Spiele eine sehr geringe Marge machen und nicht für den Hauptumsatz sorgen. Bei einem Neuspiel bleibt nicht viel für den Verkäufer übrig.

Anders sieht es da mit gebrauchten Spielen aus. An diesen verdient der Hersteller nichts (mehr).

Wie in vielen Fällen, ist Google Dein Freund: http://www.letmegooglethat.com/?q=videospiele+anteil+gewinn&l=1 Gleich der erste Treffer direkt ins Schwarze^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschäfte kriegen die Spiele für wenig Geld und verkaufen es für mehr als das doppelte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir Leid, aber mit diesen Tags wirst du von mir keine Antwort erhalten. Das ist schon fast Clickbait, nur dass auch noch unsere Hilfe als Gegenleistung gefordert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Unternehmen verdient immer zu wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal auf die Gamescom nach Köln ... da siehst anhand der Standgrößen, wie viel Kohle die machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?