´Wie viel verdient ein Anwalt in ein er Großkanzlei?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gehälter in Großkanzleien sind hoch, das stimmt. Sie sind aber vor allem auch öffentlich. Mit zwei Sekunden Aufwand bekommst du einige Ergebnisse ausgespuckt.

Das durchschnittliche Gehalt in Großkanzleien liegt mittlerweile jenseits der 100.000€.

Dafür musst du allerdings auch einiges leisten. Je nach Kanzlei werden 60-80 Wochenarbeitsstunden von dir erwartet. Zudem brauchst du in der Regel zwei vollbefriedigende Staatsexamen (wobei nur noch wenige Kanzleien hier wirklich konsequent sind).

Je nach Qualifikation verdienst Du als Anwalt zwischen 3000,- und 150.000,- im Monat.

Zuerst musst Du mal das Studium und die Qualifikation erreichen um Dir Gedanken machen, was man wo verdienen kann.

Deine Fähigkeiten und Interessen vorher abchecken ohne die Verdienstaussichten erstmal zu sehen.

Ein Jurastudium ist ein guter Ansatz ;-)

...allerdings würde ich nicht in einer Großkanzlei arbeiten, sondern in die freie Wirtschaft gehen- dort verdient man mit Sicherheit mehr.

Lg

Das mittlere Einstiegsgehalt in einer Großkanzlei liegt seit mehreren Jahren im sechsstelligen Bereich.

Juristen in der Wirtschaft bekommen im Schnitt eher so um die 50.000.

0
@uni1234

@ uni

Ok....Ich habe mich vllt. zu ungenau ausgedrückt ;-)

denn:

Gerade in Zeiten von zunehmender Globalisierung können Juristen Ihre Berufschancen durch ein zusätzliches Studium im Bereich des internationalen Rechts erhöhen.

Nach dem Studium können Teilnehmer beispielsweise eine wissenschaftliche Tätigkeit auf europäischer und internationaler Ebene aufnehmen und da liegt man auch im sechsstelligen Bereich.

-Meine Antwort bezog sich auf den guten  Ansatz-

Lg

1

Das kommt natürlich auf die persönlichen Umstände an. Hast du Kinder,
bist du gesetzlich oder privat versichert, in welchem Bundesland lebst
du? Zur Orientierung ein Beispiel für dich:

30-jährige Juristin/Jurist

Gehalt von € 90.000 brutto jährlich (wie etwa bei Taylor Wessing oder Norton Rose Fulbright)

keine Kinder, ledig

Kirchenmitglied

gesetzliche Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung

Bundesland Bayern

Das Nettogehalt bei diesem Beispiel würde € 48.447 netto jährlich betragen, € 4.037 im Monat.

Und es ist auch nicht ganz so einfach in eine Großkanzlei zu kommen..

Das Gehalt bei Großkanzleien ist überdurchschnittlich, doch solche
Gehälter gibt es natürlich nicht ohne entsprechende Leistungen.
Mindestens 60 Wochenarbeitsstunden sind oft die Regel, und bei den
meisten Großkanzleien haben nur Bewerber mit mindestens der Note
„vollbefriedigend“ in beiden Staatsexamen eine Chance. Darüber hinaus
wird ein LL.M. aus dem Ausland gern gesehen, und Zusatzqualifikationen
wie Englischkenntnisse oder relevante Auslandsaufenthalte können
vorteilhaft sein.

Hoffe ich konnte dir Helfen :)

Was möchtest Du wissen?