Wie viel verdienen Doktoranten, Postdocs und Professoren in Deutschland und im Ausland (insbesondere den USA)? Und wie sind die Arbeitsbedingungen?

5 Antworten

Für die USA:

Das ist kaum in diesem Rahmen erschöpfend zu beantworten, zumal es von Stelle zu Stelle verschieden ist.

Generell sind die Gehälter nicht sehr üppig ... und die Arbeitsbedingungen sind fordernd.

Vor allem wird sehr viel Engagement neben dem Unterricht erwartet, also für Zusatzprogramme oder Hilfe in der Verwaltung.

Viele Kurse laufen nur noch online - das muss man drauf haben.

Und wenn der Dean oder sonst ein Vorgesetzer etwas von dir will, erwartet er auch Samstagabend um 10 pm oder Sonntagvormittag eine zeitnahe Antwort.

Zahlen, Statistiken und Beurteilungen spielen eine sehr wichtige Rolle. Rechne damit, dass deine Leistung ständig gemessen und beurteilt wird. Für US-Colleges ist es normal, dass eine Unternehmensberatung Audits macht und Dozenten aussortiert, die fachlich Spitze sein mögen, aber irgendwelche Leistungswerte nicht erfüllen.


Insbesondere interessieren mich 3 Dinge. Reicht das Geahlt während des Doktorantenstudiums zumindest um sich selbst finanzieren zu können oder ist man oft noch von den Eltern abhängig? Und wenn man Postdoc an der Uni ist. Wie häufig erhält man eine Vollzeitstelle (ca. 4.000€ Brutto/Monat) und wie viele haben nur eine halbe Stelle? Und wenn man sich dann weltweit (aber nur in Industrieländern) für Professorenstellen bewirbt, wie sind die Chancen dann später? Ich überlege halt, weil ich entweder nach dem Master direkt in der Wirtschaft arbeiten möchte oder falls ich promoviere, vorhabe auch in der Forschung zu bleiben...

0

Allgemein kann man nichts genaues sagen.

Für Deutschland gilt. Es ist stark abhängig von der Branche, am besten kannst du dich da informeiren, indem du stellenanzeigen dir anschaust aus einem bestimmten Bereich, denn bei Doktorandenstellen an unis steht fast immer auch wie die Stelle entlohnt wird. Für Doktoranden ist das meist TV-L 13 Standard sind da 50 % (also eine halbe Stelle) bei sehr technischen/Ingenieur/Physik/Informatik kann es auch ma 100 % sein. Mittlerweile wird in Chemie/Bio (also grob die MINT) Fächer 65% Stellen angeboten.

http://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/west/

je nach Bundesland sind das schonmal 200 Euro Unterschied bei 65%-Stelle.

Dann gibt es die Möglichkeit der Finanzierung über Stipendien in den Naturwissenschaften sind das meist um die 1200 € wobei man selber sich um Krankenversicherung und co kümmern muss. Der genaue Betrag steht da aber meist auch in der Stellenanzeige/Ausschreibung.

In den Geisteswissenschaften kann Bezahlung auch mal ganz fehlen oder unter 50 % sein.

In Stellenausschreibungen für PostDoc stellen im öffentlichen Dienst steht meist auch eine Tarifgruppe und % dabei.

Es ist also gar kein Problem im öffentlichen Dienst und auch für viele Firmen genau nach Branche genaue Zahlen zu ermitteln (bei Doktoranden und PostDoc-Stellen), da vergütungshinweise sehr oft in den Stellenangeboten vorhanden sind. Das einfach in die TV-L Liste eingeben und man bekommt genaue Brutto und Netto Zahlen.


Kann man pauschal nicht sagen. Doktortitel bringen dir auch nicht immer etwas. Bei Geisteswissenschaften zum  Beispiel wirst du es schwer haben mit einem Doktortitel einen Job zu finden, weil es dann oft heißt man sei überqualifiziert.

Wenn du sehr jung einen Doktor machst bekommst du auch nur sehr schwer eine Stelle. Hängt auch alles immer davon ab, wo man anfängt.


Ich meinte, wie die Aussichten sind, wenn man an der Uni in der Forschung bleiben möchte?

0

Studium: Informatik oder Physik?

Ich mache zwar erst 2018 mein Abi, jedoch zerbreche ich mir schon jetzt den Kopf darüber, welchen Weg ich danach gehen soll. In beidem bin ich sehr gut in der Schule. Mathe macht mir auch sehr viel Spaß, was ja für beide eine gute Voraussetzung ist. Das Programmieren und Arbeiten mit Algorithmen hat mir immer sehr gefallen und ich will es auch lernen. Als Informatiker scheint es sehr gute Berufsaussichten zu geben und es besteht eine größere Chance, das machen zu können, was ich auch will.

Zur Physik: Seit einiger Zeit interessiere ich mich sehr für einige Gebiete der Physik. Ich habe mir zu verschiedenen Themen schon massig Videos angesehen, Texte durchgelesen und zu meinen Lieblingsthemen (Relativitätstheorie, Quantenphysik, Teilchenphysik, Astrophysik..) auch schon Bücher gelesen, einfach weil sie mich sehr interessieren. Jedoch soll die Physik sehr schwer sein, vor allem die theoretische, für die ich mich interessiere, und ich kann mir noch nicht viel darunter vorstellen, was man in der Forschung so alles tut (Ich würde auf jeden Fall in die Forschung wollen). Ich traue mir selber auch nicht zu, selbstständig neue Wissenschaftliche Erkenntnisse zur theoretischen Physik machen zu können, ich kann es mir einfach nicht vorstellen. Das macht mir ziemliche Sorgen. Wenn das mit der Forschung nicht klappt, bereue ich es, nicht Informatik gewählt zu haben.

Im Gegensatz zu meinem Interesse an physikalischen Themen würde mir nichts derartiges in der Informatik einfallen. Was natürlich nicht bedeutet, dass sie mir weniger Spaß macht. Nur habe ich mich noch nie gezielt über irgendwelche Themen der Informatik schlau gemacht, vielleicht es da einfach nichts so interessantes wie in der Physik oder ich interessiere mich einfach nicht so sehr dafür. Darauf bezogen würden mir auch die Abschlussarbeiten in der Informatik schwerer fallen, soweit meine Kenntnisse davon richtig sind.

Ich möchte an der RWTH Aachen studieren und werde wohl auch bald dort zu einer Studienberatung gehen, jedoch wäre ich dankbar, wenn mir hier schon jemand bei der Entscheidung helfen könnte. Danke im Voraus für alle Antworten! Grüße, Sven.

...zur Frage

Gehalt einer Krankenschwester in den USA?

Hab eine Krankenschwester/Krankenpfleger Ausbildung hier in Deutschland. Mich würde interessieren wie viel ich in den USA verdienen würde und ob eine Krankenpfleger Ausbildung ausreicht oder ob ich was neues/dazu lernen müsste um als Krankenschwester in den USA arbeiten zu könnte.

...zur Frage

Arbeitsbedingungen Wäscherei

Wer kann kurz darüber etwas berichten aus eigener Erfahrung - insbesondere an Mangelstrasse und Frotteefaltmaschine

...zur Frage

Arbeitsbedingungen in Japan und in Deutschland-Unterschiede?

Hallo :)

Was sind die Unterschiede der Arbeitsbedingungen in Deutschland und der in Japan?

Vielen Dank im Vorraus :)

...zur Frage

kann man als gemüsegärtner im ausland viel geld verdienen?

hier ist gemüsegärtner ein eher undankbarer job, vom gehalt her, kann man als gemüsegärtner im ausland mehr geld verdienen?

in der gastro zum Beispiel, verdient man ja auch mehr geld - china, tokio, frankreich usw. warum nicht auch beim gemüswgärtner mit womoglich besseren arbeitsbedingungen? mit freundlichen grüssen

pusare

...zur Frage

Maschinenbau Ingenieur USa?

Moin, eine frage: Wenn man in Deutschland Maschinenbauingenieur hat ( bachleor und master) und später vorhat in die usa zu ziehen, wie gut sind die Arbeitschancdn und mit viel viel Gehalt rechnet man?

Was muss man mindestens verdienen um ein angenehmes Leben zu führen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?