Wie viel verdienen Astrophysiker?

5 Antworten

Mit Master wird das nichts. Eine Promotion ist Pflicht.

Verdienst ergibt sich aus dem TVÖD (Gruppe 13,). Verträge sind meistens befristet (Stufen 2 bis 3). Häufige Ortswechsel sind obligat.

Eine Möglichkeit zur Juniorprofessur ist selten, eine Möglichkeit, mal einen der wenigen Lehrstühle zu bekommen, ist wie ein Lottospiel.

Möglichkeiten, als deutscher Astrophysiker im Ausland zu arbeiten sind eher theoretisch möglich, eine Karriere im Ausland zu machen, ist eher unwahrscheinlich.

Den Verdienst kann man pauschal nicht angeben aber es gibt Besoldungslisten für Lehrkräfte die an der Uni tätig sind.

Die Jobaussichten sind eher dünn gesät, zumal hier in Deutschland.

Astrophysiker befassen sich mit allen physikalischen Vorgängen die im Kosmos stattfinden.

Es lebe der große Bruder!

1
@verreisterNutzer

Ehrenwerter Bürger Ozeaniens, melde sämtliche Gedankenverbrechen an das Ministerium für Wahrheit! Alles andere wäre doppelplusungut.

1
@Astroknoedel2

Die ganze Dystopie "1984" ist der Knüller. Auch der Film "Brazil" von Terry 'Gilliam könnte dir gefallen. Es geht um das Infomationsministerium und dessen Unterabteilung "Informationswiederbeschaffung."

0

Astrophysiker wird man nicht wegen Geld ;-)

Jobs (als Astrophysiker): 

nur mit Master: keinen (evtl bezahlte Dissertation)

promoviert: Evtl an einer Uni oder einem Forschungsinstitut


Unterschittlich (komm darauf an in welchen ländern)

5000euro- 10.000euro

Astrophysiker sind Forscher. Das ist gar kein Beruf sondern in Deutschland eine auf 3-5 Jahre befristete Tätigkeit, es sei denn, man ist Professor wie Harald Lesch. Dazu braucht es extremes Können und sehr viel Glück.

Was möchtest Du wissen?