Wie viel Urlaub steht mir zu?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was steht zum Urlaub im Arbeits-/Tarifvertrag? Gibt es eine "Zwölftelregelung"?

Ohne Zwölftelregelung stehen Dir die kompletten 36 Urlaubstage zu. Du hast dann aber bei einem neuen AG keinen Urlaubsanspruch mehr im laufenden Kalenderjahr.

Mit Zwölftelregelung hast Du Anspruch auf 1/12 der 36 Urlaubstage für jeden vollen Monat des Arbeitsverhältnisses, mindestens aber auf den gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaub von vier Wochen.

Bei einer Zwölftelung wären 7/12 der 36 Urlaubstage (es zählen nur volle Monate) 21 Urlaubstage. Hier würde der § 4 Bundesurlaubsgesetz dann greifen und Dir den vollen Mindesturlaub zusprechen, also 24 Urlaubstage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da du in der zweiten jahreshälfte gehst, steht dir dein voller urlaub zu (urlaubsgesetz).

dann hast du aber an der neuen stelle keinen urlaubsanspruch für dieses jahr mehr- kann sich aber lohnen, darauf zu verzichten weil 36 tage urlaub sind ja eher ungewöhnlich viel; da würdest du beim anderen arbeitgeber dieses jahr wahrscheinlich sowieso nichts mehr kriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cokedose
10.07.2017, 16:53

36 Tage sind nicht "ungewöhnlich" viel. Bedenke, dass im Handel eine Urlaubswoche mit 6 Tagen berechenet wird, nicht mit 5.

0

Es hängt davon ab wie es in deinem Arbeitsvertrag geregelt ist.

Normalerweise ist es so, dass einem Arbeitnehmer bei einem Ausscheiden aus dem Unternehmen nach dem 30.06., der volle gesetztliche Mindesturlaub zusteht. Das sind bei einer 6-Tage Woche 24 Tage. Alles was darüberhinaus geht muss der Arbeitgeber nicht gewähren, wenn es eine entsprechende Klausel (pro rata temporis) im Vertrag gibt. Gibt es diese nicht, so muss er die kompletten 36 Tage gewähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Urlaub wird immer anteilig berechnet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?