Wie viel Unterhalt muss mein Vater an mich bezahlen und geht dann noch Kindergeld ab?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da du einen eigenen Haushalt hast, steht dir für deine gesamten Lebenshaltungskosten ein Betrag von 735 Euro zu (dein "unterhaltsrechtlicher Bedarf") - unabhängig vom Einkommen der Eltern.

Vom Einkommen der Eltern hängt hier nur ab, ob sie überhaupt noch unterhaltspflichtig für dich sind....,

  • das ist der Fall, wenn ihnen nach Anrechnung aller dir vorrangigen Unterhaltsverpflichtungen noch mehr als 1300 Euro von ihrem Einkommen verbleiben...,

... und in welcher Höhe jeder Elternteil sich am Gesamtunterhalt beteiligen müsste,

  • denn ab Volljährigkeit sind beide Eltern bei einem bestehenden Anspruch barunterhaltspflichtig (im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander.

Das Kindergeld (192 Euro) wird auf deinen Bedarf angerechnet (muss dann an dich weiter geleitet werden) und auch ein mögliches eigenes Einkommen teilweise (falls du einen Nebenjob hast)...

Ohne Nebenjob stünden dir also (735-192=) 543 Euro insgesamt an Unterhalt zu, den du auf die Eltern aufsplitten müsstest....

Sollte ein Elternteil nicht "leistungsfähig" sein, müsste der andere Elternteil nicht für ihn einspringen, sondern maximal den Betrag zahlen, der dem Unterhaltsbetrag nach seinem alleinigen Einkommen laut  "Düsseldorfer Tabelle" entspricht - bei deinem Vater wären das dann maximal 483 Euro.

Den "Rest" könntest du dann ggf. als BAföG-Leistung beziehen.

Da BAföG-Leistungen als"Einkommen" gewertet werden, die deinen Unterhaltsanspruch entsprechend mindern, können die Eltern von dir verlangen, dass du zuerst einmal einen BAföG-Antrag stellst..., bevor du Unterhalt von ihnen einforderst.

Für den Nachweis deines Anspruches (Studienbescheinigung) bei den Eltern, die Einforderung ihrer Einkommensnachweise, die Berechnung deines Gesamtanspruchs und Aufsplittung auf die Eltern, die mögliche "Titulierung" der Anteile... bist du selbst verantwortlich. (Das Jugendamt könnte dich bis zu deinem 21. Geburtstag noch beraten, darf aber nichts mehr für dich fordern....)

  • Ohne Titel kannst du rechtlich betrachtet keinen Unterhalt einfordern.
  • Ein BAföG-Bescheid gilt noch nicht als Unterhaltstitel....

Wie viel muss mein Vater, meine Mutter jetzt an mich bezahlen

Deine Mutter hat seit deinem 18. Geburtstag keinen Anspruch mehr auf Zahlungen für dich von deinem Vater, er kann diese einstellen.

An dich müsste er erst etwas zahlen, ab dem Tag, an dem du deine Forderung an ihn entsprechend geltend machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst mußt Du Bafög beantragen, das ist immer vorrangig.

Dir stehen 735€ inklusive Kindergeld zu, sofern Deine Eltern leistungsfähig sind (sind noch Geschwister zu versorgen?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist volljährig und somit sind beide Elternteile dir gegenüber (wenn du noch in Ausbildung bist und nicht genügend eigenes Einkommen hast) barunterhaltspflichtig.

Dein Gesamtanspruch in einer eigenen Wohnung liegt bei 735 Euro inklusive dem Kindergeld.

Deine Mutter wird zZ nicht leistungsfähig sein, dein Vater muss dann allerdings nicht die gesamte Summe tragen. Wie sieht es mit BAföG aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld gibts unabhängig vom Verdienst des Elternteils. Frag bei der Familienkasse bei dir in der Umgebung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
07.02.2017, 15:59

Aber nicht für alleinwohnende studierende Kinder.

Da gibt es einen Fixbetrag von 735€ inklusive Kindergeld.

0

Google nach "Düsseldorfer Tabelle" dort kannst du ungefähr erfahren in welcher Höhe dir Unterhalt zusteht. Eine eindeutige Antwort gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?