wie viel Umgangsrecht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Suche Dir eine Familienberatungsstelle vom Jugendamt. Klat gibt es ein Gesetz aber es kommt auch immer auf das Kind an. Als mein Ex noch Kontakt zu seinen Kindern hatte, war es anfangs nur 1 mal im Monat, auch wenn die Kinder öfter wollten. Er wollte nicht und keiner konnte ihn zu öfteren Kontakten zwingen. Man sollte einfach darauf bestehen, dass es hier um das Wohle des Kindes geht und nicht um das Wohle des Vaters oder der Mutter. Daher am Besten jemanden echt Guten von einer Familienberatung oder Jugendamt. Die lernen das Kind mit der Zeit kennen und können objektiv entscheiden, ob es gut ist für das Kind oder nicht.

grundsätzlich ist es so, das der vater ein recht darauf hat seine kinder alle 2 wochenenden zu holen, die hälftigen ferien und feiertage! du solltest wissen, wenn du dich quer stellst, das du dich dann strafbar machst! eine umgangsklage von seiten des vaters würden nicht zu deinem gunsten ausgehen! mal davon hast du auch nicht das recht darüber zu bestimmen! egal wie lange der vater sich nicht gekümmert hat und aus welchen angeblichen gründen auch immer, der vater hat stets ein recht auf seine kinder ebenso wie die kinder ein recht auf den vater haben!!! anfangs würde es bei euch sicher einige anbahnungskontakte geben wo du noch dabei sein wirst! aber auch gleich dazu, diese werden nicht ewig statt finden (auch wenn es dir sicher besser gefallen würde)... sobald diese kontakte stattgefunden haben wird der vater seine zeit mit den kindern selbst besimmen, ohne da du was dazu beizutragen hast! was der vater in der umganszeit mit SEINEN kindern macht geht dich nichts an! wenn du es nicht glaubst, dann lass dich vors gericht ziehen und der richter wird dir genau das selbe sagen!!!

Wenn die Kinder schon ohne ihren Vater aufwachsen müssen, sollte der wenigstens die Chance haben, sich zu kümmern, bzw. sollten die Kinder die Chance haben, ihren Vater kennenzulernen. Wieso stellt "frau" da immer so gern quer?

Kommt drauf an was das Jugendamt sagt.Hast du das alleinige Sorgerecht kannst du es dir selbst aussuchen.Er ist der Vater da gibt es keine Altersbeschränkung.

jumba 18.11.2009, 14:59

ob alleiniges oder gemeinsames sorgerecht, es ist auch egal was das jugendamt sagt - der vater hat immer umgangsrecht. wenn man sich nicht einigen kann legt es ein gericht fest.

0

Der Vater hat in der Tat ein Umgangsrecht. Und er darf mit seinen Kindern Zeit verbringen, ohne daß Du dabei bist.

Wenn Du Bedenken hast - wende Dich ans Jugendamt. Die helfen Dir und beraten Dich.

um mal eines klar zu stellen...es ist nicht so das ich den umgang nicht will.... ich möchte nur die freiheit haben selber entscheiden zu können wann ich meine kleinen mäuse einem, für sie fremden ohne meine aufsicht mit zu geben... Nur die biologie macht noch lange keinen Vater.... ich prüfe immer sehr genau welche personen kontakt mit meinen kindern haben....hallo? eltern tun sowas ja wohl...

janleonie 18.11.2009, 09:31

die der Durchsetzung des Vaterkontaktes die oberste Priorität einräumen sich gar berufen auf dem hohen Rang des geltenden Rechts auf Vaterkontakt ohne Rücksicht auf das tatsächliche Wohl und intresse des Kindes. Das zwangsumgange dem Kind eher schadet als nutzen, wird schon längst gesehen.

0

Hopfen und Malz verloren denn wenn ich das so les,legst du doch gar keinen Wert darauf den Umgang zum Vater zu fördern.Traurig sowas.

was spricht dagegen?

Was möchtest Du wissen?