Wie viel Trinkgeld bei online Bestellung?

3 Antworten

  1. Trinkgeld geben MUSS man gar nicht.
  2. Es hängt nicht davon ab ob Du Student oder Rentner bist
  3. Weniger als 50 Cent sind peinlich, dann lieber keins
  4. Ein 1,00 € ist sicher ein angemessenes Trinkgeld für einen Pizzaboten der eben ohne Aufzug aber mit freundlichem Lächeln Dein Abendessen in den 5. Stock gebracht hat.
  5. Mehr als ein Euro wirkt großkotzig wenn Du nur eine Pizza bestellt hast.
  6. In der Gastronomie sind 5-10 % je nach Qualität des Services sicher ein akzeptabler Richtwert.
  7. Achtung Falle - Beim Aufrunden die Verhältnismäßigkeit wahren. Nicht einfach auf den nächsten runden Betrag aufrunden und am Schluss kommt ein peinlich kleines Trinkgeld dabei heraus. z.B. Du musst im Restaurant für Freundin, Eltern und Schwiegereltern bezahlen ;-) Die Rechnung lautet auf 189,87 € und Du bist als Student sowiso schon dem Nevernzusammenbruch nahe. Trozdem gibst Du entweder mindestens 205,- besser 210,- oder lässt Dir auf Heller und Pfennig rausgeben. Das ist immer noch weniger peinlich als 13 Cent dafür dass Ihr zu sechst den ganzen Abend bedient worden seid.

??? ich gebe bei Onlineüberweisungen eigentlich kein Trinkgeld. Vor allem nicht im Nachhinein ...

Tut mir Leid das ich mich nicht klar ausgedrueckt habe. Es geht um eine Essensbestellun.

0

Das musst natürlich ganz alleine du entscheiden :)

Du kannst ihm zum Beispiel 30 Cent geben, so nach dem Motto: "Wir runden einfach auf 6,50 auf." Oder 80 Cent, und auf 7 Euro runden.

Aber nötig ist das eigentlich nicht (=

Liebe Grüße, BlueRabbit

Danke fuer die Antwort. Aufrunden geht leider schlecht wenn schon bezahlt ist.

0

Was möchtest Du wissen?