Wie viel Taschengeld würdet ihr geben?

Das Ergebnis basiert auf 32 Abstimmungen

30-50 Euro 44%
50-100 Euro 22%
20 Euro 9%
Ich gebe kein Taschengeld 9%
10 Euro 6%
Mehr als 100 Euro 6%
Weniger als 10 Euro 3%

24 Antworten

20 Euro

Zwischen 12 und 18 Jahren liegt ein großer Altersunterschied. Einem 12jährigen Kind würde ich nicht mehr als 12-15 € Taschengeld geben. Damit kann es sich zusätzlich Dinge kaufen, die es von den Eltern nicht bekommt und auch nicht dringend braucht.

Alles, was notwendig ist, bekommt das Kind von den Eltern. Das Taschengeld ist nur dazu da, damit das Kind den Umgang mit dem Geld lernt und sich ab und zu mal was extra leisten kann.

Dieses Bedürfnis ist bei älteren Kindern größer und sollte von den Eltern unterstützt werden. Z.B. gehen ältere Kinder eher mal in der Gruppe zusammen fort und sollten sich mal ein Getränk oder eine Eintrittskarte leisten können. Einem 18jährigen Kind würde ich deshalb deutlich mehr Taschengeld geben, ca. 30-40 €

12-18 ist eine große Spanne, das kann man nicht pauschal sagen. Meine Tochter (15) bekommt 25 Euro im Monat plus die Handykosten und bei besonderen Gelegenheiten noch was dazu (z.B. Pferdemarkt, Tripsdrill etc.).

Wenn es über 50 Euro hinausgeht, dann halte ich das für zuviel, außer das Kind muss noch andere Sachen selbst bezahlen (Kleidung, Schulsachen etc.). Ich bin aber der Meinung, dass das Taschengeld zur freien Verfügung sein muss, daher würde ich das Kind solche Dinge nicht selbst bezahlen lassen.

30-50 Euro

Ich richte mich nach dem was das Jugendamt für sinnvoll hält.

Das sind bei meinem 15jährigen Sohn 30.-€. Mit 12 hat er 20.-€ bekommen und mit 17 wird er voraussichtlich 45.-€ bekommen.

50-100 Euro

Ich meine monatlich.

Kleidung und Dinge des alltäglichen Lebens würde ich zahlen.

Ich würde eben nur exakt das Taschengeld zahlen. Nicht mehr und nicht weniger.

Also kein Extrageld, weil das Zimmer aufgeräumt wurde oder eine Klassenarbeit gut war.

Und auch kein Taschengeldentzug, wenn das Kind etwas falsch gemacht hat.

Beides halte ich erziehungstechnisch für falsch.

Meine Kinder bekamen wöchentlich pro Schuljahr einen Euro plus monatlich das Lebensalter in Euro. Wenn das keine glatte Zahl ergab, habe ich auf 5 oder 0 am Ende aufgerundet.

Dieses Geld war zur freien Verfügung.

Was möchtest Du wissen?