Wie viel Taschengeld sollte ich von meinen Eltern verlangen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

in meinem Fall verlangen?

oha..das hört sich aber schon mehr als fordernd an denn verlangen kannst du gar nicht´s. Deine Eltern müssen sich danach richten, was ihnen monatlich zur Verfügung steht und wenn es eben nicht soviel ist, dann solltest Du Dich freuen wenn es einpaar Euro sind. Versetz Dich mal in die Lage der Kinder/Jugendlichen die kein Taschengeld bekommen weil es ihre Eltern sich einfach nicht erlauben können..schön friedlich und auf dem Teppich bleiben!!

mhh ... du hast recht, verlangen klang wohl etwas motzig; der passendere Begriff wäre wohl bitten. Natürlich bin ich dankbar dafür, aber ich möchte eindach nur nicht mehr, dass sich meine Kleidung eher nach dem Geschmack meiner Mutter richtet und nicht nach mir ;)

0
@pferdeohr

Dann sie Dir verziehen..bleibe aber trotzdem dabei, daß Deine Eltern sich nach ihrem Geldbeutel richten müssen..dann frag sie doch ob sie Dein Taschengeld nicht etwas erhöhen können..man muß sich nur das Wort gönnen..vllt. hast Du ja Glück..ich drücke Dir die Daumen!!

0

Hey,

Ich bin's nochmal und hoffe, dass der Text dieses Mal gesendet wird!:-) Der Text ist jetzt allerdings etwas verkürzt.

Ich würde bei den 3 Euro/Woche bleiben. Es ist für dich (vllt auch für deine Eltern) einfacher. Möchtest du deine Idee aber wirklich verwirklichen, solltest du zuerst mit deinen Eltern reden, was sie zahlen wollen/können. Verlangen kannst du da gar nichts;-) Mein Bruder machte dieses "Experiment" mit 14 auch einmal, aber nach 3 Monaten reichte es ihm und er stieg wieder auf's 'normale' Taschengeld um, weil er vorhin nur noch etwa 3 Euro/Monat frei zur Verfügung hatte (Er bekam beim "Experiment" 50 CHF (ca. 42 Euro) im Monat). Hiess für ihn: Kein McDonalds, keine CD's usw. Meine Eltern zahlen ihm zwar nicht mehr Klamotten, aber er hatte dann mehr Taschengeld zur freien Verfügung. Mittlerweile ist er 16, geht aufs Gymi und bekommt 45 CHF (ca. 37.50 Euro) im Monat. Zusätzlich verdient er sich noch etwas dazu (ca. 40-50 CHF (ca. 33-42 Euro) monatlich) und zahlt die Klamotten zum Teil selber (unnötige). Aus diesem "Experiment" hat er aber auch gelernt besser mit Geld umzugehen und hat selbst jetzt am Ende des Monats noch ca. 15 CHF (ca. 12.50 Euro) übrig.:-)

Ich hoffe, ich konnte helfen!:-)

ich würde sagen mit 14 hat man schon ein recht auf mehr geld für 14 wird immer empfohlen so 20 euro aber wenn du bisher nur 3 gekriegt hast würde ich mit 10 anfragen das ist noch realistisch

ich halte Taschengeld zwar auch für gut aber mit dem Wort "Recht" wäre ich vorsichtig

0

Meine Mutter wiill uns immer Taschengeld geben, aber sowohl sie als auch wir vergessen es immer... :) Aber wenn du dir deine Kleidung selbst kaufen möchtest, dann lohnt sich das überhaupt nicht. Das solltest du mit deinen Eltern absprechen, aber ich persöhnlich würde es bei drei Euro in der Woche belassen...Ích meine, was bringt es dir denn, wenn du zwar im Monat mehr Geld bekommst, aber das Geld dann für Kleidung ausgeben musst. Eine Jeans kostet ja schon gut 20 Euro, wie viel geld willst du von deinen Eltern denn verlangen? :)

Ich gebe pro Jahr ca. 400.-€ für Klamotten aus.

Macht auf den Monat umgerechnet ca. 33.-€.

Red mit ihnen lieber über eine Taschengelderhöhung, da kommst du wahrscheinlich besser weg. Außerdem besteht dann nicht die Gefahr, dass du das Geld für was anderes ausgibst und mit löchrigen Socken rumlaufen musst, weil du pleite bist.

oha wie wenig du für klamotten ausgibst!!!

:O

0
@CandysAreSweet

Ich bin ja auch ein Mann. :D

Meine Jacke z.B. habe ich seit drei Jahren und warum sollte ich mir eine neue kaufen? Die ist warm, nicht kaputt und ich mag sie.

0

Verlangen wird schwer, es wäre möglich sich zu einigen. Der Betrag hängt von den durchschnittlichen Kleidungskosten im Monat ab, die jetzt noch die Eltern bezahlen.

Verlangen, solltest du gar nichts von ihnen;) Das macht meine Freundin auch so, bekommt etwa 40-50 Euro im Monat, ich muss aber dazu sagen dass die auch gut Geld haben.. Also meine Mutter würde es nicht machen, weil sie Angst hätte ich würde es für unnötiges Zeug ausgeben & wir nicht gerade soo "reich" sind;)

VERLANGEN kann man überhaupt kein Taschengeld von den Eltern !

In Deutschland gibt es jedoch eine Richtlinie, wonach altersmässige Bemessungen vorgeschlagen werden. Lass dir vom Jugendamt deiner Stadt dieses Papier ausdrucken und zeige es deinen Eltern.

also mind 50€ sollte das schon sien.

ich bin 16 und bekomme 50€ im monat, muss aber NICHT alles selberzahlen, und bei mir wirds schon oft knapp..

3 x 4, also 12 Euro

Verlangen kannst du rein gar nix

Ich würds bei den 3 Euro pro Woche lassen.:-)

Sorry, habe vorhin einen ewig langen Text 'verfasst' und er wurde nicht gesendet:-( Werde es vielleicht nochmals versuchen...:-)

LG

Also ein Kumpel von mir muss des auch und der ist 13 der bekommt 60€im Monat aber auch für Schulessen und ALLES!!!

20-30 sollten drin sein.

Was möchtest Du wissen?