Wie viel Taschengeld mit 16 (17 Jahre)

15 Antworten

Also ich gebe meinem kind auch Taschengeld obwohl er nicht bei mir wohnt sondern bei der mutter er bekommt dort 20 € pro monat und bei mir ist er alle 14 tage in den Wochenenden und bekommt für drei tage 5 € aber wenn er mit seinem freunden unterwegs ist manchmal sogar 10€ es kommt auf die Situation drauf an  stelle mir das so vor er kauft sich ein Döner mit Cola  und sind schon 5€ weg  aber soo ist es und das geld zu verdienen ist auch nicht leicht , 50€ im monat ist super eigentlich aber du könntest auch wie schon geschrieben einen neben job machen. Bzw zeitungen austragen , rasen mähen ect.  

Zustehen tut dir überhaupt nichts! Taschengeld ist eine freiwillige Leistung deiner Eltern an dich mit dem erzieherischen Hintergedanken, dir den Umgang mit Geld beizubringen. Wenn du mit fast 17 50 Euro im Monat bekommst, dann bekommst du mehr als ich in deinem Alter. Ich musste in deinem Alter für mein Geld arbeiten gehen. Mit 16 ist mir mein Taschengeld gestrichen worden.. Wenn du mehr willst, geh also arbeiten. Wenn du nicht arbeiten gehen willst, dann sei mit dem 50er zufrieden. Hast doch sonst keine Ausgaben, oder?

Was ist denn das bitte für ne spiesser antwort??? Taschen geld ist zwar keine gesetzliche verpflichtung, aber es sollte von jedem elternpaar geld zur verfügung gestellt werden. Und wenn man sich wirklich ALLES davon selber kaufen muss, is 50€ echt n bissl wenig... Vor allem geht man ja mit 16 gerne mal weg da is man an einem abend gerne mal 20 euro los...

0
@Ecofox97

elmundoesloco hat volkommen recht. Dann muss man sich halt entscheiden, was einem wichtiger ist, party machen oder sich zB neue Klamotten kaufen. Oder mann geht anstatt jedes Wochenende nur ein oder zweimal weg.

0
@Ecofox97

Also Ecofox97, du sprichst mir aus mein Herz :D

0
@Ecofox97

Was hat das mit Spießerantwort zu tun? Ich hab nur mal gezeigt wie's anderen geht und das man zufrieden sein sollte mit dem was man hat. Mir schenkt heute keiner mehr 50 Euro im Monat. Mir hat's im Übrigen nicht geschadet für mein Geld zu arbeiten. Mit fast 17 kann man auch mal arbeiten gehen um mal zu sehen, was man alles machen muss um sich was leisten zu können. Man gibt Geld sehr viel langsamer aus, wenn man mal stundenlang dafür gearbeitet hat. 50 Euro ist bombenviel für das Alter. Ich muss jetzt schließlich auch entscheiden ob ich mir ne DVD kaufe oder von dem Geld lieber was zu essen kaufe.

0
@StasiBGC7

Kann ich mir vorstellen... Aber mal angenommen mal ghet einmal weg, -20€, essen mal mit freunden, -10€ und dann noch deo und so -10€ und dann noch n t-shirt für 10€ Sind gleich 50€ aber wo bleibt die hose oder das zweite mal weggehen? Also ich denk ma du kannst keine millionen beträge abzocken :D aber so 70 sollten drin sein wenn des vür alles reichen soll (dazu nochwas, n freund von mir, auch 16 bekommt 120 pro monat, aber seine eltern ham auch kohle....deshalb so 75 (ne gute freundin von mir hat 50 mit 14 bekommen..) )

0
@Ecofox97

Dann geh arbeiten. Glaub mir, du überlegst dann 3x ob du das wirklich brauchst. Nachdem ich mein erstes selbst verdientes Geld in den Händen hatte hab ich mir erstmal überlegt ob ich das jetzt wirklich brauche und hatte Hemmungen das auszugeben. Außerdem kannst du dich durch ne Arbeit selbst verwirklichen. Ich bestreute meinen Lebensunterhalt, trotz Studium, auch mit Arbeit und ich kassiere kein BAFöG. Ich bin froh ohne Schulden in mein Berufsleben starten zu können. Außerdem lernt man beim Arbeiten auch immer wieder korrekte Leute kennen und es macht sich im Lebenslauf später einfach nur gut! Was die anderen bekommen würde mich überhaupt nicht interessieren, egal wie alt und wie viel.

0
@elmundoesloco

Schule + Arbeit, jow... Oh Gott, ihr stellt euch ja alles so einfach vor. 50 Euro ist gar nichts, weißte wie schnell die weg sind ? Ich habe letztens bei H&M ne schöne Jacke gesehen, die 50 Euro kostet und schon wäre mein gesamtes Taschengeld weg, wohlgemerkt wegen einer Jacke bei H&M. Und wie ich lese lebst du anscheinend schon ganz alleine, oder kommst für dich selbst komplett auf, also ist das ja mal ein kompletter unterschied zu mir!

0
@StasiBGC7

Ich mag zwar schon lange alleine in meiner Wohnung wohnen, aber ich gehe studieren und arbeite nebenher, wo ist da der Unterschied zu Schule und Arbeiten?? Stimmt, ein paar Unterschiede gibt's: Ich muss für monatliche Fixkosten wie Miete und Versicherungen selbst aufkommen, muss selbst einkaufen und das auch noch bezahlen, selbst Wäsche waschen, kochen usw., während du noch alles von den Eltern bezahlt und gemacht bekommst. Und wenn du nur Samstags mal 4 Stunden arbeiten gehst, wenn du unter der Woche keine bzw. kaum Zeit hast, dann schadet das mit Sicherheit nicht. Was ist besser: 10 oder 20 Euro mehr Taschengeld bekommen oder im Monat mal 400 Euro für sich haben?? Ein Kumpel von mir ist morgens vor der Schule Zeitungen austragen gegangen, jeden Tag, Montag bis Freitag! Der hat für die 1,5h Arbeit jeden Morgen 400 Euro verdient. Gehen tut alles, man muss nur wollen.. Schule kann also keine Ausrede sein um einer Nebentätigkeit nachzugehen.

0

Hallo,

Taschengeld ist eine freiwillige Leistung der Eltern. Beträge, die man findet, sind lediglich empfohlene Richtwerte. Viele Eltern und Familien können sich diese Beträge oder Taschengeld überhaupt nicht leisten. Einen Rechtsanspruch haben Kinder auf Taschengeld nicht.

Sei froh, dass deine Eltern dir überhaupt Taschengeld geben können und lerne beizeiten, mit deinem Geld zu haushalten. Später musst du auch mit deinem monatlichen Einkommen auskommen. Wenn man erst einmal Miete, Strom, Lebensmittel und Benzin und Fixkosten gezahlt hat, bleibt oft nicht mehr viel übrig.

:-) AstridDerPu

Ich habe mit 16 Jahren 85 Euro bekommen. Aber 50 Euro ist auch in Ordnung, wenn man mit Geld umgehen kann. Aber ich würde mir einen Nebenjob suchen. Zeitung austragen, Nachhilfe geben...ich verdiene mit Nachhilfe pro Stunde 10 Euro :)

Zustehen wird Dir keine bestimmte Höhe, da das Taschengeld eben auch von den Möglichkeiten der Familie abhängt

Und wenn es nicht reicht, muß man entweder seine Ausgaben senken oder sich etwas hinzuverdienen

Wenn die letzte Erhöhung 1 Jahr her wäre, könntest Du natürlich einen Inflationsausgleich beantragen ;-)

Was möchtest Du wissen?