wie viel stunden darf eine schwangere täglich arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Arbeitsschutz für Schwangere

Ein besonderer Arbeitsschutz für Schwangere besteht gem. § 8 MuSchG auch hinsichtlich der Arbeitszeit. Schwangere und Stillende dürfen keine Mehrarbeit leisten, nicht nachts, also zwischen 20.00 und 6.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen arbeiten. Eine Schwangere darf maximal 8,5 Stunden am Tag oder 90 Stunden pro Doppelwoche arbeiten. Bei minderjährigen Schwangeren darf die tägliche Arbeitszeit maximal 8 Stunden täglich oder 80 Stunden in der Doppelwoche betragen. Fahrzeiten zur Arbeit und Pausen zählen nicht zur Arbeitszeit.

Des weiteren existieren Sonderregelungen für bestimmte Branchen, etwa in Gaststätten oder Krankenhäusern."

(Quelle: http://www.sozialhilfe24.de/arbeitsrecht/mutterschutz/schwangerschaft-gesundheitsschutz-arbeitsplatz.html)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für sie gelten die gleichen gesetzlichen Arbeitszeitbestimmungen, wie für jeden anderen auch.

Für alles andere benötigt sie eine ärztliche Bescheinigung. Der Arzt kann z. B. ein komplettes BV ausstellen, wenn dies erforderlich ist. In Deutschland beginnt ansonsten die Freistellung von der beruflichen Tätigkeit 6 Wochen vor dem errechneten Endbindungstermin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?