wie viel Speicher darf ein Programm maximal belegen, wenn BS kein Paging unterstützt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich glaube nicht, dass in diesem Fall die 105 MB überhaupt erreicht werden können. Denn neben dem Kernel des BS laufen noch eine ganze Menge Dienste verschiedenster Art parallel mit. Man muss nur in den Taskmanager reinschauen, da sieht man diese alle. Ohne genaue Systemkenntnisse weiß man gar nicht, was diese alle so treiben. Wenn man ein Tool hat, das die augenblickliche Speicherbelegung anzeigen kann, müsstest die Antwort auf Deine Frage bekommen können, indem Du eine Umgebung nachbildest, die etwa den künftigen Anforderungen entspricht. Auf jeden Fall käme da nur ein 64-Bit-System in Frage.Es dürfte auch eine Rolle spielen, ob Du WIN, LINUX oder sonstwas verwendest. Es stellt sich auch die Frage, wie Dein Monsterprogramm organisiert ist. Wenn einzelne Programmteile in Multitasking parallel laufen, belegen diese immer aufgerundet größere Speicherblöcke als sie wirklich benötigen. Ich kann mir auf Anhieb so ein großes Programm nicht vorstellen. Hast Du da so große Tabellen drin? Oder ist da irgendwas nicht optimal organisiert? Oder ist das so eine Art von Datenbankmanager, der viel im Arbeitsspeicher erledigen muss?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JamesOffice
20.06.2016, 11:49

Herzlichen Dank für die Erklärung! Genau das ist ja ein Monsterprogramm mit ganz vielen Tabellen :) Aber soweit ich weiß werden Folgende Programme beim Systemstart ausgeführt: Firmware+Bootloader+Kernel+der erste Prozess und der shell wobei Firmware und der Bootloader zum Rechner gehören und nicht zum BS, also das heißt der Kernel, der erste Prozess und der shell werden ja im Arbeitsspeicher sitzen oder?

0

Was möchtest Du wissen?