Wie viel Sonnenlicht saugen Sollarplatten und Baum-Blätter von einem Sonnenstrahl?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein polykristallines Photovoltaikmodul schafft es, ca. 20 % der Sonnenenergie in Strom zu wandeln. Hat was mit dem Wirkungsgrad der Zellen zu tun. Ein Dünnschicht PV-Modul nur 11-13%, das dafür aber auch schon bei geringerer Sonneneinstrahlung. Der Rest der Energie kann einfach nicht genutzt werden.

Ein solarthermisches Modul (zur Warmwassererzeugung) überträgt 20-35% der Sonnenenergie ins Wasser. Da hat der Verlust was mit dem Wärmeverlust zu tun. Der resultiert aus dem Unterschied zwischen Wassertemperatur und Aussentemperatur.

Aber ob der Baum 100% der Energie zur Photosynthese benutzt, oder ob dessen Energiebedarf schon früher gesättigt ist, kann ich Dir leider auch nicht beantworten.

Leistung der Sonne ist übrigens ca 1000W/m²

Okay, dankeschön dass du mir bei der einen Hälfte meiner Frage helfen konntest. Also lag ich mit den 20% ja ganz richtig. :) Kennst du vielleicht eine gute Seite bei der alles recht simpel erklärt wird (also simpel und detailliert)?

0
@Logyceck

Ne konkrete Seite nicht. Aber schau doch mal bei Wiki rein. Da ist die Photosynthese und auch die Wikungsweise und der Wirkungsgrad von verschiedenen Solarpaneltypen sehr ausführlich erklärt. Hab z.B. auf Anhieb gefunden, daß eine Pflanze ca. 85% der Energie umwandelt und nicht 100%

0

Du meinst bestimmt Solarplatten und nicht, wie oben steht, Sollarplatten.

Aber zur Antwort: Es hängt vom Einfallswinkel ab, und davon, wieviel IR und UV in der Strahlung enthalten ist.

Was möchtest Du wissen?