wie viel sollte man von seinem gehalt für die Miete zu seite legen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es kommt doch sehr auf die Höhe des Gehalts an. Lebt man eher bescheiden, was den Alltag anbelangt, aber man verdient 3000 € auf die Hand,kann man locker auch 2 Drittel für Miete einplanen und dann bleiben immer noch 1000 € für das bescheidene Leben.

Hat man aber nur 600 € Einkommen und die Wohnung kostet 150 €, wird man mit dem verbleibenden auch kaum über die Runden kommen.

Beides recht unrealistisch - ich weiß, aber ohne genauere Angaben kann man kaum eine vernünftige Antwort geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Seite legen für die Miete ? ! Nichts! Man legt etwas zur Seite,

zur Vorsoge,Gesundheit,einem Hobby,Urlaub oder einer Anschaffung.

Die Miete sollte max.ein Drittel des Nettolohnes nicht übersteigen.

Allerdings ist das im Niedriglohnsektor,prekärer Beschäftigung ,vor allem in Ballungsräumen,Großstädten inzwischen Utopie.

Nettolöhne von 1000,. sind leider für zwei Millionen Menschen Normalität.

Ein Appartement kostet auf dem Lande 300, in Großstädten 750,-

Soviel zum Armutsbericht in Deutschland von mir.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von l064n
13.07.2017, 20:58

Kann ich nur bestätigen.

München - etwas außerhalb - 720€ Miete für 62m² - bei einem Verdienst von ca. 1200€ Netto.

2

Es kommt natürlich auch darauf an in welcher Stadt du wohnst - München ist teurer als z.B. Paderborn, Stadt ist teurer als auf dem Land, Groß ist teurer als klein.

Ergo: Es hängt von vielen Faktoren ab - dann natürlich auch was du verdienst und deine Ansprüche.

Verdienst du nur 1000€ Netto im Monat - willst aber eine große Wohnung haben wird es eng, verdienst du 4000€ im Monat geht einiges und bleibt auch einiges übrig :)

Pauschalantwort ist somit hier nicht möglich.

Gruß,

Logan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man geht das anders an:

Wie viel sollte die Miete betragen bei Gehalt mit Betrag X?

Da sagt man m dass die Miete nicht mehr als ein Drittel vom Nettoeinkommen sein soll. 

Wir als Vermieter ( Meine Frau und ich) nehmen 40% als absolute Grenze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sozialtusi
13.07.2017, 20:20

Der Mieterbund sagt, mittlerweile kann es gut und gerne und realistisch gesehen auch die Hälfte sein.

0

Als Faustregel gilt ein Drittel des Nettogehalts.

Es liegt aber auch an dir. Ist dir eine tolle Bude am wichtigsten und kannst gut auf Partys, Urlaub, Auto etc. verzichten, kanns auch mehr sein. Brauchts du bloß was zum schlafen und Sachen lagern und dein Leben findet außerhalb statt, such dir was preiswerteres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist schwer zu beantworten ohne Gehaltsangabe. Ansonsten sind doch die Miete und die Nebenkosten festgelegt. Wenn Du noch keine Wohnung hast, kommt es darauf an, wo Du wohnen möchtest und wie groß die Wohnung sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt zur Seite legen?

Miete muß man bezahlen. Egal wie hoch oder niedrig der Anteil vom Nettoeinkommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Miete ist ein Fixbetrag, da kann man sich ja wohl nicht aussuchen, wieviel % man dafür vom Gehalt "zur Seite legt"....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sdgfanm
13.07.2017, 20:56

ja, falsch ausgedrückt, natürlich geht es darum wie viel man bezahlen würde und wo die Grenze liegt oder liegen sollte. :)

1

Es liegt wohl irgendwo zwischen einem Drittel und der Hälfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?