Wie viel sollte eine Kinderpflegerin verdienen als Berufseinsteiger?

1 Antwort

chmal nach mehr Fragen würde ich nicht. Das wirkt unentschlossen. Immerhin hast du erst nach 20 gefragt.

Das Gehalt verhandelst du (sofern kein Tarif Vertrag vorliegt) doch eh vor dem unterschreiben.

Wenn du dich da wohl fühlst teilst du denen ein Wunschgehalt mit und wenn die Ablehnen kannst du die andere Stelle ja immer noch annehmen. In trokenen Tüchern ist es doch eh erst wenn unterschrieben wurde.

Du wirst vermutlich aber weniger raus bekommen als bei der Vollzeitstelle i der Kita.

Rechne mal wie viel du brauchst (Wohnung, essen,....)
wenn du in einer Günstigen gegend lebst würde ich sagen absolutes Minimum sind 900 netto (300 wohnung, 300 leben, 300 Versicherungen und Rücklagen) und da ist echt kein spielraum. Also eher 1100 Netto oder mehr.

Lt. Brutto-Netto Rechner brauchst du für 1100 Netto etwa 1500 Brutto.
1500  Brutto bei 25 Stunden (40 Stunden Woche) währen 2400 Brutto in Vollzeit. Du musst dir also selbst überlegen wie du das am besten machst.

werden dir wirklich 1500 für 25 Stunden angeboten hast du halt recht schnell deutlich mehr geld wenn du mal auf Vollzeit gehst. dafür ist die warscheinlichkeit über 1500 Brutto zu liegen natürlich bei der Vollzeitstelle deutlich höher.

Und jede berechnung macht nur Sinn wenn nicht eh der Tarif Vertrag angelegt wird.



Danke! Aber eine Wohnung bekommt man niemals für 300 Euro, wenn schon eine wg, aber heutzutage sind sie auch nicht mehr so günstig. Ich bin  nicht auf 20 Stunden gekommen, sondern als die Stelle mit 450 Euro zu wenig war kamen sie selber auf die Stundenanzahl. Und dann habe ich gesagt dass ich es überlegen muss und heute kam der Anruf.

0
@Nil96

Dann versuch es und Frag nach 30.

Wg. der Wohnung kommt es halt darauf an wo du lebst. Ich hab vor 4 Jahren in Nordwest Deutschland auf 40qm für etwa 300-350 warm gelebt. In Ostdeutschland ist das bestimmt auch Möglich. Das du in Frankfurt, München oder Hamburg mehr zahlen musst ist klar, aber da sind auch andere Kosten höher und du solltest eher mindestens 1500 netto verdienen.

Du solltest idealerweise etwa 3 x so viel (eher etwas mehr) verdienen  wie die Kaltmiete kostet. Wenn du z.b. nur das doppelte der Miete verdienst und wir nicht grade von 2000 € Mieten reden bist du ein ausfallrisiko.

0

Was könnt ihr mir empfehlen zu meinem morgigen gesp?

Hallo, ich arbeite seit November 2017 in einer Kleinkindbetreuung und habe morgen eine etwas schwierige Aufgaben. Ich werde meinem Arbeitgeber mitteilen, dass ich eine neue Stelle gefunden habe und kündige. Ich kann mir gut vorstellen, dass die sehr enttäuscht sein werden über meine Entscheidung, obwohl es mein gutes Recht ist und mir Schuldgefühle geben werden. Außerdem arbeite ich mit meinem Arbeitgeber zusammen. Das heißt, dass die die Einrichtung von einem Paar eröffnet wurde und ich dort als Angestellte bin. Ich werde nicht gut bezahlt, so dass ich nicht Mals ausziehen kann. Ich werde dort oft klein gemacht und das machte mich psychisch kaputt und habe nicht die Chance, mich dort gut zu entwickeln, da die mich ständig kritisieren und keine positive Dingen erwähnen, was mir nicht gut tut. Die sagen mir auch, wir haben dich hier, damit du uns vom Tagesablauf entlasten kannst. Ich habe zu meiner Mutter keine gute Beziehung, deshalb ist ein Auszug einfach das beste für mich. Da ich aber mit dem Gehalt 1050€ brutto 826 netto keine Wohnung bekomme ist es mir nicht möglich. Die hatten mir eine 30 Stunden Stelle vorgeschlagen, 1260 brutto) 971 netto, was ich abgelehnt habe. Jetzt habe ich eine Stelle gefunden und eine Zusage in einem großen Unternehmen als Kinderpflegerin bekommen, wo ich nicht in einem kleinen Betrieb mit meinem Arbeitgeber zusammen arbeite und finanziell gut stehen kann und mir somit eine Wohnung leisten kann. Die Arbeitszeiten sind dort einfach perfekt 35 Stunden und ich habe dort feste Arbeitszeiten. So eine Arbeitszeit hatte ich mir schon immer vorgestellt und möchte die Chance greifen.

Da die jetzt im August und September die Eingewöhnung haben, hatten die von mor erwartet, dass ich denen den Rücken stärke. Deshalb werden die sehr enttäuscht, überrascht und wütend sein. Die werden mir sagen, dass sie mir vertraut haben und ich zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt kündige. Sowie dass sein wegen mir, den vorherigen Mitarbeiter gekündigt haben und mich angenommen haben und ich sie im Stich lasse.

Am Freitag hatte ich im Teamgespräch gesagt, dass ich mich nicht wohl fühle und dass die Arbeitsatmosphäre nicht mehr angenehm ist, da sie das gemerkt haben. Ich möchte auf eignen beinen stehen und an meine Zukunft denken, für mich sorgen. Ja der Zeitpunkt ist ungünstig, das tut mir auch leid, aber ich muss die Chance greifen und kann nicht mit dem Gehalt langfristig arbeiten.Was könnt ihr mir empfehlen, wenn die sagen, ist das dein Ernst?, wir haben uns auf dich verlassen, du wusstest dass wir jetzt die Eingewöhnung haben und hast uns im Stich gelassen. Warum könntest du nicht warten?, das ist nicht fair von dir, wir sind enttäuscht. Ich möchte nicht erlauben, dass die mir Schuldgefühle geben und mich klein machen?

...zur Frage

Wie ist die Bewerbung als Kinderpflegerin?

Sehr geehrte Frau O. herzlichen Dank für das freundliche Telefonat vom 31.05.2016. Gerne möchte ich die Stelle als Kinderpflegerin in Ihrer Kindertagespflege „Minikölner“ besetzen. Wie besprochen schicke ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.

Ich schließe meine schulische Ausbildung zur Kinderpflegerin am Geschwister Scholl Berufskolleg mit einem mittleren Bildungsabschluss am 1.Juli ab. In Kindergärten habe ich mehrere Praktika absolviert und habe im Juni 2015 ein Familienpraktikum gemacht, in dem ich einen 4 Monate alten Säugling betreut habe. Während des Familienpraktikums gehörten zu meinen Aufgaben die pflegerischen und pädagogischen Tätigkeiten.
Ich habe entschieden in einer Kindertagespflege zu arbeiten, weil ich die Arbeit in der Kindertagespflege als familiäres Umfeld und liebevoll empfinde. In einer Kindertagespflege kann eine Tagespflegeperson individuell auf die Bedürfnisse jedes einzelne Kind eingehen und sie in ihrer Entwicklung unterstützen.
Für die Arbeit mit U3 Kindern habe ich mich entschieden, weil mir die Tätigkeiten und der strukturierter Tagesablauf Freude bereitet. Ich liebe den liebevollen Umgang mit den U3 Kindern und habe aus diesen Gründen entschieden in einer Kindertagespflege zu arbeiten. Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch, in dem ich mich Ihnen näher vorstellen darf. Mit freundlichen Grüßen, Yasemin T.

Vielen lieben Dank :)

Meine Frage: ist das gut begründet, warum ich mich entschieden habe mit U3 Kindern zu arbeiten. Reichst das nach eurer Sicht oder würdet Ihr als Tagespflegeperson von der Bewerberin mehr Begründungen wünschen. Wie ist das Anschreiben?

...zur Frage

Schulungstage angerechnet?

Hallo,

ich habe vor Kurzem die Zusage für einen Nebenjob und zugleich auch die Information bekommen, dass zu Beginn Schulungen stattfinden werden. Da ich Studentin bin, darf ich ja nur eine begrenzte Stundenanzahl in der Woche arbeiten und auch nur einen bestimmten Satz verdienen, um meinen Studentenstatus nicht zu verlieren.

Meine Frage ist nun, ob die Schulungstage(-stunden) als normale Arbeitsstunden angerechnet werden und ob diese auch somit gleich vergütet sind?

Danke im voraus :)

...zur Frage

Jahrespraktikum Kita, ungefähre Stundenanzahl im Jahr insgesamt?

Ich möchte mich als AuPair bewerben und bin bereits die Online Bewerbung durchgegangen. Problem nur: Ich muss meine Betreuungsstunden angeben. Da ich aber bereits ein ganzes Jahr in der Kita war, jetzt wieder ein Jahr in der OGS bin und schon mehrere Praktika hinter mir habe, ist das so eine Sache. Ich habe keine Ahnung, wie viele Stunden ich in dem Jahr gearbeitet habe :D Ich hatte 29 Tage Urlaub und hatte eine 39,5 Std Woche... Gibt es zufällig irgendeine Richtlinie wo die Stundenzahl evtl drinsteht? Oder muss ich echt alles zusammenrechnen? (In meiner Bescheinigung steht leider nichts)

...zur Frage

Zeitarbeit - Kinderpflegerin - Gehalt?

Hallo :)

Ich wüsste gerne, was Kinderpflegerinnen, bei Zeitarbeitsfirmen verdienen. Ich weiß,dass Verpacker z.B. 5€ netto verdienen, als echt wenig...

Leider bin ich gezwungen, zu so einem *** Vorstellungsgespräch hinzugehen. Vielleicht kennt jemand gute Tipps, damit die Stelle nicht klappt? Denn, ich würde nicht einmal genügend verdienen (es ist eine 20 - 30 Std. - Stelle), dass ich meine Lebenshaltungskosten bezahlen könnte -> also müsste ich wieder Geld beantragen.

Und vorab: NEIN -> ich gebrauche NICHT EUER GELD, sondern MEINS! ;)) Denn ich lebe gerade von MEINEM eingezahlten Geld (Arbeitslosengeld 1).

Und um Missverständnisse aus dem Weg zu schaffen - ;) - ich will sehr wohl arbeiten - bloß dabei nicht mehr aufs Amt angewiesen sein - zumal die Frage bestünde, OB sie mir Geld dazugeben...

Liebe Grüße, LoveHidalgo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?