Wie viel Sievert?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die von einem Stoff bei der Wechselwirkung mit ionisierender Strahlung aufgenommene Energie kann als Maß für die physikalische Strahlenwirkung verwendet werden. Dafür ist die Energiedosis (D) definiert worden. Die Definitionsgleichung lautet D = ΔW / Δm . Die Einheit der Energiedosis ist 1 Gy =  1 J / 1 kg .   (Gray)

Sie gibt demzufolge die pro Masse m eines Stoffes absorbierte Energie W an.

Die schädigende biologische Wirkung ionisierender Strahlung ist aber bei gleicher Energiedosis bei den einzelnen Strahlenarten unterschiedlich. Man ordnet ihnen deshalb einen Qualitätsfaktor Q zu.

Röntgen- und Gammastrahlung: Q = 1

Neutronenstrahlung:  Q = 10

Alphastrahlung aus Radionukliden: Q = 20

Energiedosis D und Qualitätsfaktor Q werden zur Äquivalentdosis H verknüpft.

H = D · Q

Um den Unterschied zwischen Energiedosis und Äquivalentdosis deutlich zu machen, wählt man für die Äquivalentdosis die Einheit Sievert (Sv).

Die biologische Strahlenwirkung ist also umso größer ist, je höher die Energiedosis D und je größer der Qualitätsfaktor Q sind.

Bezieht man die Äquivalentdosis auf eine Zeiteinheit, so ist das die Äquivalentdosisleistung.

Die Angabe 2,3 mSv / a wäre z.B die mittlere Strahlenbelastung in Deutschland, die sich in der o.g. Weise aus verschiedenen Strahlenarten zusammensetzt.

Man kann leicht überschlägig berechnen, wieviel Jahre natürliche Strahlenbelastung für eine biologische Strahlenwirkung von z.B.  H = 2 Sv nötig wären – ca. 1000 Jahre.

Gruß, H.

 

Sehr schön erklärt!

0

Sievert ist die Messeinheit für ionisierende Strahlung im Bezug auf deren Einfluss auf Biologische Organismen bzw Biologische Masse

Sagen wir also z.B. man steht in Köln bei ~0,08uSv/h (aktueller Wert, gerade geguckt ^^) , dann würde man 0,08uSv in 1 Stunde aufnehmen

Die verschiedenen Strahlenarten werden dabei anders gewertet (nach Gefahr für Biologische Masse) und das ist auch das Problem, weil z.B. ein normales Messgerät nicht unbedingt unterscheiden kann, ob der Click jetzt Alpha, Beta oder Gamma-Strahlung war..

Die meisten Geigerzähler sind auf Cäsium-137 geeicht und eingestellt und würden z.B. bei Plutonium zwar auch messen, aber nicht unbedingt korrekte Werte

Meine Messung in Prypiat am Hauptplatz (Stadt nahe des Tschernobyl Atomkraftwerks) ergab 2-3uSv/h (je nach Oberfläche), was okay ist. (Wenn die Messung überhaupt genau war)

Bis 100uSv/h würde ich mich noch an einem Ort aufhalten, drüber geht es zwar immer noch, aber ich würde den Ort schon verlassen..

0

Was möchtest Du wissen?