wie viel sex am Tag ist noch gesund?

6 Antworten

  • Im Mittelpunkt der Masturbation sollte nicht die körperliche Stimulation stehen, sondern das Kopfkino -- ohne geht kaum etwas. Stelle Dir Szenarien und Situationen vor, die Dich sexuell erregen. Die Gedanken sind frei, nichts ist im Traum verboten. Träume Dich hinein, stell Dir alles detailliert vor, mit wem, wie, wann, warum, mit Liebe oder ohne, was immer dich gerade toll erregt und berühre Dich dann passend dazu. Du wirst sehen, mit dem passenden Kopfkino und etwas mehr Zeit lassen dabei klappt auch die Selbstbefriedigung so erfüllend, dass sie nicht oftmals am Tage nötig ist.
  • Masturbation sollte den Akt nachahmen und zärtlich-sanft, erotisch stimulieren, z.B. durch Vor- und Zurückgleiten der Vorhaut. Festes, hartes, eng zugreifendes, fast schon verzweifeltes Masturbieren stumpft den Penis spürbar ab. Wer hart masturbiert, muss sich nicht wundern, dass die sanfte, feuchte, dehnbare Vagina einer Frau dann keinen besonderen Reiz mehr ausübt. Männer, die hart masturbieren, haben oft Orgasmus- oder Erektionsprobleme beim richtigen Sex.

Also soweit ich weiß produziert der Körper des Mannes so viel Samen um täglich 25 mal zu ejakulieren. Also ist noch Luftnach oben ;)

Gruss

ich glaube lea259 ist aber kein Mann :)

0
@Daddelpaalme

Zitat : "Danke schon mal im vorraus Julian"  

Also Julian is doch eher ein männlicher Name ;)

2

Wenn du in der Pubertät bist kann das normal sein weil dein Körper mit dem vielen Testosteron noch nicht klar kommt.

So viel wie dir gut tut und du brauchst in der pupertät ist es auch normal viel sex haben zu wollwn

Was ist "normal"? Solange es dich nich komplett im alltäglichen Leben einschränkt, also dass du wirklicj an nix anderes mehr denken kannst, dann würde ich mir irgendwo Hilfe suchen. Ansonsten ist der Sexualitätsdrang, gerade zu Beginn der Pubertät nicht schlimm.

Ist diese Seite denn nicht da damit man Hilfe sucht.

(das ist zum lachen)

0

Was möchtest Du wissen?