Wie viel Schmerzensgeld ist realistisch?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gib an, dass Du Nackensteifigkeit empfindest, seitdem Kopfschmerzen hast und Du Schmerzen im HWS-Bereich hast. Das Gegenteil lässt sich nicht beweisen.

Versuch es mal mit 1.000,-- Euro, wenn sie weniger zahlen, hast Du Pech gehabt, aber versuchen würde ich es mal.

http://www.business-netz.com/Verbraucher/Schmerzensgeld-beim-Schleudertrauma

Wenn Du ein diagnostiziertes schweres Schleudertrauma hast, kannst Du ruhig 2.000,-- ansetzen (s. o. Link).

Ich würde mit der Versicherung nur über den Anwalt verhandeln, zudem er sowieso von der gegnerischen Versicherung bezahlt wird. 

Schmerzensgeld round about 1000 bis 3000 €, je nach Schwere des Traumas.  

Kann dir kein Mensch vorher sagen, geh zu einem Rechtsanwalt. Diesen muß die gegnereische Versicherung bezahlen.

Der Anwalt hat Tabellen für solche Sachen. Nimm einen Anwalt, der sich im Verkehrsrecht auskennt. Nie selbst mit den Sachbearbeitern verhandeln! Sag denen doch, dein Anwalt meldet sich wenn du wieder vollständig gesund bist. Man weiß ja nie wie lange es dauert. Je länger, um so höher die Schmerzen und um so mehr Schmerzensgeld wird beantragt.

Gute Besserung!




"Im Schnitt liegt das Schmerzensgeld bei Schleudertrauma in einfachen Fällen bei ca. 600 €. In der jeweiligen Schmerzensgeldtabelle für Schleudertrauma finden sich dann entsprechende Fälle. Der Betrag kann geringer, aber auch wesentlich höher ausfallen."

https://www.bussgeldkatalog.org/schmerzensgeld/

Ne Freundin hatte vor 2 Jahren einen ähnlichen Fall, sie hat bei Tempo 30 - 2500,00 € bekommen.

0
@Curbmart88

Das ist ja auch schön für sie. Ändert nichts daran, dass meine Quelle eine recht seriöse Quelle ist.

1

Schmerzensgeld ist Verhandlungssache. Ohne Anwalt wirst du nicht weiterkommen. Er kostet dich ja nichts.

Nachdem du "nur" 3 Tage krankgeschrieben warst, also wohl nichts wirklich dramatisches passiert ist, wirds wohl  nicht all zu hoch ausfallen. 
Deutschland ist da sehr viel realistischer als die USA :P


-> Ich gehe mal von ein paar hundert Euro aus? ist nicht wirklich kompetent, aber wir wissen nicht wirklich was passiert ist, etc. 

Erstmal der Schaden, der dir entstanden ist, als du nicht arbeiten konntest (diese 3 Tage). Plus noch etwas drauf wegen Traumaschäden. Da würd ich aber nichts über 500-600€ verlangen.

Gleiches hatte eine Freundin. Sie hat 500€ bekommen!

Was für eine Verletzung hast du denn davon getragen?

Was für eine Verletzung hast du denn davongetragen?

Kreuzschmerzen - eventuell Hexenschuss
Bücken geht gar nicht, verursacht unfassbare Schmerzen

Schmerzen im Nackenbereich

Heute 6 Tage nach dem Unfall habe ich keine Schmerzen mehr.

Zudem ist es laut der Ärztin nicht ungewöhnlich dass die Schmerzen erst etwas später einsetzen.

0
@Curbmart88

Also für einen Hexenschuss bekommt man soweit ich weiß garnichts.

Selbst bei einem Schleudertrauma der leichtesten Stufe (2 Wochen Halskrause) bekommt man nur 450 -550€.

In diesem Bereich würde ich dann auch verhandeln.

0

Was möchtest Du wissen?