Wie viel ps beim ersten Auto als Fahranfänger?

19 Antworten

Ich würde sagen 100PS sind sehr nett, 70 PS aber ausreichend. Ich fahr aktuell mit 80 PS (bei 1300kg Fzg.gewicht) und finde es ausreichend. Auf Autobahnauffahrten habe ich keine Probleme.

Man kann auch eher anfangen zu Beschleunigen, wenn man wenig PS hat. Dann gibt man nicht erst auf dem Einfädelungsstreifen Gas, sondern schon davor.(Rasant sollte man zwar nicht fahren, aber manche denken ja, dass sie sofort aus der Kurve flögen, wenn das Auto 0,1g Querbeschleunigung überschreitet). 

Auf Landstraßen zu überholen kann es mal tricky werden, wenn die Abstände der entgegenkommenden Autos eher kurz sind. Dann muss ich tatsächlich mal nen Gang runterschalten und Vollgas geben und es wird trotzdem eher eng. Da warte ich idR. lieber etwas länger.

Aber (ab) 70 PS würde ich sagen, ist in Ordnung. Du darfst ja nicht vergessen, es gibt immer noch Käfer, Enten und Trabis auf den Straßen und die überleben mit rund 30PS auch alle.

PS alleine sagen nicht viel aus. Das ist schon einmal ein grober Denkfehler. Entscheidend ist unter anderem wie viel Gewicht bewegt werden muss (wie schwer das Auto ist), sonst wäre ja jeder Schwertransporter so schnell wie ein Rennwagen. Neuere PKW sind allerdings auch durchgehend schwerer als ältere Wagen (wegen der ganzen verbauten Technik und Ausstattung etc.) und daher auch mit um die 100+PS kaum merklich schneller als die älteren Modelle mit deutlich weniger PS.

Mein erstes Auto (ein uralter VW Polo) vor knapp 15 Jahren hatte nur knapp 45 PS und hat mich trotzdem überall hingebracht, auch auf die Autobahn. Dafür gibt es Beschleunigungsstreifen, die sind lange genug, auch wenn man keine 100+ PS unter dem Hintern hat. Das ist also wirklich kein Argument.

Ich würde das Augenmerk lieber auf andere Dinge legen (Versicherungskosten, Übersichtlichkeit beim ein/ausparken, Benzinverbrauch...) als Anfänger und nicht hauptsächlich auf die Leistung. Aber totfahren kann man sich auch mit wenig Leistung. Dem Baum ist das egal, ob ein alter Corsa oder ein neuer Porsche gegen ihn kracht.

PS sind nicht gleich PS.

Mein 1. Auto war 'nen Audi 100 mit "sensationellen" 90 PS von denen viele dachten, das sei viel zu viel --------> andere fuhren da zumeist irgendwelche Kleinwagen mit 50-70 PS. 

Allerdings war mein Audi so schwer und träge, dazu noch extrem lang übersetzt mit Fünfgang-Spargetriebe, dass die 90 PS sich eher wie bestenfalls 75 anfühlten & mir im Endeffekt meine Kumpels (VW Golf 2 mit 70 PS & Renault R-19 mit 73 PS) um die Ohren fuhren ;) Und mein Bruder mit seinem Audi 80 der exakt denselben Motor hatte wie mein 100 war auch viiiiiiiiel spritziger ;)

Nur in der Endspitze war der Audi 100 lt. Papier schneller, habe das jedoch nie ausprobiert.

Der Audi 100 mit seinem "gediegenen Temperament" erzog mich übrigens zu 'ner gelassenen & stressfreien Fahrweise, er hatte genau das richtige "Leistungsgewicht". Ein giftiger kleiner leichter Sportkleinwagen mit 100 PS ist z.B. wie ich finde jedoch nicht das richtige Auto für 18jährige: Da ist z.B. 'ne Limousine mit 100 PS viel beherrschbarer. 

Meine Meinung: Normalerweise reichen 75 PS für einen typischen Golfmäßigen Kompaktwagen locker und lässig aus um im Verkehr mitzuschwimmen. Selbst mit meinem wiegesagt total trägen Audi 100 konnte man sich bedenkenlos auf die Autobahn trauen ohne da negativ aufzufallen! Und schnelle Autos mit viel PS kann man später immer noch kaufen.

Was möchtest Du wissen?