Wie viel Prozent braucht das Formalin um Augen einzulegen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, in der Histopathologie benutzen wir meistens 3-5%, veraltet 4-10%. Die Stammlösung ist 40%, also ungefähr 10fach verdünnen. Viel weniger, und es passiert fast nichts. Viel mehr, und das Gewebe kann kaputt gehen.

Es kann sinnvoll sein, einen Puffer dazu zu geben! Bei Formalin kann Ameisensäure entstehen, und die könnte das Gewebe zerstören. Oder eben, das Zeug hauptsächlich in der Dunkelheit aufbewahren, dann entsteht wenig Ameisensäure.

Achte darauf, dass du erst mal das Formalin einwirken lässt, und es spätestens für die langfristige Lagerung wechselst. Auch zwischendurch vielleicht.

In menschlichem /tierischem Gewebe schafft Formalin es, pro Stunde ungefähr einen Millimeter einzudringen. Bei Augen kannst du damit schon ungefähr rechnen- bei nem Knochen ist es natürlich mehr.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung als MTLA

Wichtig ist vllt. noch, kühl zu lagern, da Wärme Reaktionen vorantreibt.

2

Was möchtest Du wissen?