Wie viel Prozent an Miete kann ich kürzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Vermieter weigert sich die Kosten an den Reparaturen in der Wand zu übernehmen (meint, obwohl es nicht mein Haus ist, ich solle doch die Kosten tragen).

Der spinnt, der Vermieter:

§ 535 BGB

Inhalt und Hauptpflichten des Mietvertrags

(1) Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten. Er hat die auf der Mietsache ruhenden Lasten zu tragen.

(2) Der Mieter ist verpflichtet, dem Vermieter die vereinbarte Miete zu entrichten.

Es ist so, ein Rohr wurde nicht richtig abgedichtet und deshalb bekomm ich seit einiger Zeit die unterschiedlichsten Gerüche der Kanalisation zu spüren..Könnte ich eine Mietminderung in Betracht ziehen? Wenn ja, wie viel Prozent??
  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einwurfeinschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie bei fruchtlosem Ablauf der Frist eine Ersatzvornahme(Selbstbeauftragung) vornehmen werden und die Kosten ab übernnächsten Monat mit der fälligen Mietzahlung aufrechnen werden. Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz verlangen. www.anwalt-im-netz.de/mietrecht/mangel-der-mietsache.html

Anstatt der Ersatzvornahme kann die Miete angemessen gemindert werden. (Aber nur für Mängel, die bei Einzug noch nicht vorhanden waren)

Die Höhe einer Minderung sollte ein Anwalt oder Mieterbund festlegen.

MfG

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

informiere dich dazu beim mieterschutzbund. mietkürzung ist sicherlich drin, aber nicht ohne vorherige schriftliche ankündigung mit fristsetzung an den vermieter, sonst hast du die a...karte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naheliegende Idee:

Das liegt an dem vermutlich nicht funktionierenden Syphon/Geruchsverschluss in den Abläufen und kommt in Bädern/WCs vor, die einen oder zwei Tage (vielleicht über das Wochenende) nicht genutzt werden. Dann einfach einmal das WC abziehen, den Wasserhahn etwas laufen lassen oder einen Liter Wasser in den Ablauf der Dusche... schon erledigt... Das kostet dich in einem Jahr ca. 300 Liter Wasser - etwa 5 Euro...

Das ist also keine Sache des Vermieters - sondern wohl eher der täglichen Nutzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasmash
10.06.2014, 10:04

NEIN!!!

Nicht aus dem KLo oder sonstigen Abflüssen bei mir!! Ich nutze alles hier JEDEN TAG !!

IMMER EIN ANDERE GERUCH!!!!

Wenn es so wäre WIE DU es schilderst, dann würde es hier auch nicnht öfter nach Kleister oder Farbe riechen!!

OH MOMENT MAL: in meiner Straße befindet sich ja eine LACKIEREREI!!!!

SOWAS ABER AUCH

0

Wende dich an den Mieterschutzbund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?