Wie viel nimmt man von einem kleinen Kuchenstück (220 kcal) zu?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Abnehmen tut man immer dann, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht. Zunehmen entsprechend umgekehrt. Das ist die Goldene Regel, an der absolut nichts vorbei führt.
  • Für den Gewichtsverlust ist es völlig egal, wann man was und wie viel isst. Es kommt einzig auf die Energiebilanz an. Alles andere ist esoterisches Gerede ohne naturwissenschaftlich-medizinische Grundlage. Lass Dich bloß nicht verarschen!
  • Um ein Kilogramm Fettgewebe abzubauen muss man etwa 7000 kcal einsparen. Dies kann zum Beispiel in zwei Wochen durch tägliches Einsparen von 500 kcal gesund erreicht werden. Noch schnelleres Abnehmen ist weder gesund noch dauerhaft erfolgreich.
  • 220 kcal führen also zu etwa 31 g Gewichtszunahme, wenn wirklich ein Überschuss in der Tagesbilanz vorliegen würde. Die entspricht etwa zwei gestrichenen Esslöffeln Öl in Form von späterem Körperfett... irgendwo schick an dir verteilt.

Rechne dir mal deinen Kalroienumsatz aus!

es geht darum wieviele Kalorien du am Tag zu dir nimmst (z.B. 2300kcal). Wenn du mehr Kalorien zu dir nimmst als du bräuchtest (z.B 2600 Kcal) wirst du zunehmen. Außer du betreibst Sport! Dann baust du diesen Kalorien-Überschuss wieder ab! :)

Von einem kleinen Kuchenstück nimmt man überhaupt nicht zu. Man nimmt zu, wenn man über einen längeren Zeitraum mehr Kalorien vertilgt als man verbrennt.

Was möchtest Du wissen?