Wie viel nimmt man mit basenfasten ab?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich habe 1 Woche basisch gefastet, dabei ging es mir aber nicht ums abnehmen, sondern um das Wahrnehmen und Entspannen. Und ich muss sagen, mir ging es sehr gut, ich habe mich sehr wohl gefühlt :-) Die Lehrerin die das geleitet hat (das war so eine art AG in der Schule) hat aber gesagt, dass es einem beim Basenfasten auf KEINEN FALL ums abnehmen gehen soll, denn das ist NICHT der Sinn des Fastens. Ich würde dir aber trotzdem empfehlen es zu machen, denn es tut einfach mal gut ;-)

Viele Grüße,

Sonnenblume

Danke für den Stern! :-) Und fastest du jetzt????

0

Dieser Thread ist ja schon etwas älter aber für nachfolgende Fragen mit Sicherheit von Bedeutung. Zuerst haben meine Vorgänger schon richtig formuliert, geht es bei Basenfasten nicht um abnehmen, sondern um das Basen-Säure Verhältnis in deinem Körper wieder in die richtige Balance zu bringen. Basenfasten heißt dass du generell versuchst über eine Zeit von 2 Wochen ungefähr nur Lebensmittel zu dir zu nehmen die einen Ph wert über 7 haben und somit basisch sind. Dazu zählt allerhand Gemüse und Obst sowie auch Kartoffeln und so weiter. Man hungert also nicht im Geringsten. Basenfasten oder auch Heilfasten wird momentan sogar angewandt um Krebspatienten bei ihrer Chemotherapie zu entlasten. Wenn während dieser Behandlung in Abschnitten gefastet wird, ist belegt, dass die Patienten während der Behandlung weniger Nebenwirkungen davon tragen. Ich würde hier jedem den Artikel aus der Happinez Ausgabe März 2016 ans Herz legen zu lesen. Ohne jetzt hier weiter ins Schwafeln zu verfallen, werden sicherlich einige Kilos purzeln aber man sollte dieses Fasten als Anlass nehmen seine Ernährung langsam umzustellen. Sonst sind die Kilos ganz schnell wieder drauf. Basenfasten wirkt generell wie ein Aufputschmittel nach den ersten Tagen, in denen bekanntlich alle Gifte aus dem Körper austreten. Aus dem Grund des Abnehmens solltest du diese Art des Fastens nicht anstreben, weil diese Ansicht es schwerer macht durchzuhalten. Es ist eine Art deinen Körper innerlich kennenzulernen. Was er wirklich braucht und nicht was wir ihm im guten Glauben zuführen, weil uns beigebracht wurde immer schön drei mal am Tag zu essen.

Ich hoffe ich konnte allen nachfolgenden Interessenten weiterhelfen.

Mit Basenfasten kannst du gut abnehmen da die meisten Sachen die du essen darfst wenig Kalorien haben und mit z.B Äpfeln kann man sich schwer überfressen. (Du weißt bestimmt was ich meine) Der Abnehmvorgang hat aber weniger was damit zu tun WAS du isst sondern eher WIE VIEL du isst. Du musst deinen Kalorienbedarf ausrechnen und dann ca 300-500 kcal im Kaloriendefizit sein. Das heißt falls dein bedarf 2500 Kalorien am Tag sind dann musst du ca 2200-2000 Kalorien jetzt essen. So einfach ist das :) Aber Basenfasten an sich ist schon ne gute Sache. Belastet nicht so sehr deinen Magen und du fühlst dich allgemein leichter und fitter. Viel glück beim abnehmen :)

Und wie viel nimmt man so ca. Ab?

0

Was möchtest Du wissen?